Willkommen bei der TTG Lemgo e.V.

Sie sind hier:   Home

24.09.16: Geschlossene Mannschaftsleistung der Ersten beim 9:5 gegen Daseburg (T. Klocke)

Am gestrigen Freitag stand der 3. Spieltag an und wir wollten unser Punktekonto auf 6:0 ausbauen und die Tabellenführung verteidigen. Zu Gast waren die Daseburger, bei denen Mühlbauer statt Cornelius spielte, wir waren komplett. Erneut gelang uns ein Traumstart ins Spiel, alle 3 Doppel gingen an uns, wobei D1 Matthias/Achim über fünf Sätze gehen musste. Diese 3:0-Führung verteidigten wir dann zwei Stunden lang durch jedes Paarkreuz: Sven 3:1 gegen Schumann, Thorsten 2:3 gegen Jannik Kriwet - 4:1. Matthias 3:2, Ralf 2:3 - 5:2 Lemgo. Achim schlug Ersatzmann Mühlbauer mit 3:1, während Flo 1:3 gegen Hermann Kriwet verlor. Das 6:3 zur Halbzeit konnten wir durch Thorstens glattes 3:0 gegen Schumann auf 7:4 ausbauen, da Sven am Nebentisch 1:3 gegen Jannik Kriwet verlor. Matthias unterlag dann ebenfalls 1:3, aber Ralf sicherte uns mit seinem (wie immer sicher und variabel herausgespieltem) 3:1 schon mal das Unentschieden. Unten kamen dann beide Punkte, wobei Flos Sieg nicht mehr zählte, da Achim eine taktisch brillante Leistung gegen Hermann Kriwet zeigte und ungefährdet 3:1 gewann. 

Nach dem Spiel gab es noch eine "Stärkung" im Münchener Löwenbräu und wir waren uns einig, dass wir alle nächste Woche besser spielen müssen, wenn wir beim Spitzenspiel in Brakel nicht untergehen wollen. Also - viel trainieren bis dahin und dann schauen, was wir mitnehmen können Zwinkernd

 

23.09.16: PSG Bad Salzuflen 2 - TTG Lemgo 5 (A. Sawilla)

D2 Bernd R./ Klaus hat verloren, D1 Friedhelm/ Bernd M. und D3 Adolf/ Ulli haben gewonnen. Danach hat Friedhelm gegen Brett 1 verloren, und das war es den auch. Bernd R., Bernd M., Adolf, Klaus, Ulli haben alles gewonnen. Spielstand 7:2. Im oberen Paarkreuz kamen noch 2 Punkte dazu. Hat keiner mit gerechnet und schon haben wir 6 Punkte in der Tabelle und spielen nächste Woche als Tabellenführer gegen Valdorf 2. Das läuft bestimmt anders.


18.09.16: TTG Lemgo 5 - VfL Lüerdissen (A. Sawilla)

Die 5. ging wieder durch die Doppel mit 3:0 in Führung. Andreas/ Bernd M., Friedhelm/ Roman und Jens/ Klaus waren erfolgreich. Andreas konnte Otto schlagen, Friedhelm mußte Oliver Westerhaus gratulieren. In der Mitte kamen durch Bernd gegen Eikermann im Zeitspiel und Roman gegen Wilfried Westerhaus 2 Punkte dazu. Jens verlor gegen Hennig doch Klaus machte gegen Pietzonka das 7:2. Andi verlor ganz klar gegen Oliver Westerhaus, Friedhelm konnte Otto 4. Satz bezwingen. Bernd war gegen Wilfried Westerhaus ohne Chance, dafür machte Roman den 9:4 Erfolg perfekt. Spieler des Abends war Roman mit einem Doppelerfolg und 2 Einzelsiegen, einmal gegen Altmeister Wilfried Westerhaus.

 

17.09.16: Erste holt das nächste 9:4 in Warburg (T. Klocke)

Am 2. Spieltag konnten wir den 2. klaren Sieg einfahren. In Bestbesetzung machten wir uns auf die lange Reise nach Warburg (Hin- und Rückfahrt über 160 km). Der Start ins Spiel verlief etwas "rumpelig", aber auch D2 Sven/Thorsten fing nach zwei verschlafenen Sätzen mit dem TT-Spielen an und so gingen wir mit 3:0 aus den Doppeln. Oben ging es direkt super weiter. Thorsten spielte sehr sicher und druckvoll und ließ Spitzenspieler Wieners keine Chance (3:0). Sven brauchte eine Weile, um sich an Schmitz' schnelles Block- und Konterspiel zu gewöhnen, gewann aber auch ungefährdet 3:0. In der Mitte gab es dann eine Punkteteilung: Ralf 1:3 gegen Baumgart und Matthias 3:0 gegen Nolte. Unser unteres Paarkreuz hatte dann deutlich mehr Mühe: Achim musste trotz einer 2:0-Satzführung gegen Rohde noch in den Fünften, den er glatt gewann, und Flo sorgte für die spannendste Partie des Abends. Er lag 1:2 und 7:10 hinten, glich aus, hatte in der Verlängerung weitere drei Matchbälle gegen sich. Auch diese konnte er abwehren und im Fünften nochmal ein 5:8 zu einem 11:8 umbiegen. Klasse Spiel und große Nervenstärke!

Mit dieser 8:1-Führung im Rücken dachten wohl einige Lemgoer zu schnell an den Sieg Unentschlossen Sven unterlag einem variablen Wieners mit 0:3, Thorsten wurde von Schmitz wahlweise ausgeblockt oder abgeschossen und Matthias fand gegen Baumgart auch kein Mittel. Ralf ließ jedoch ein deutliches 3:0 gegen Nolte folgen, sodass Achims 3:0 gegen Mues nicht mehr in die Wertung kam.

Der Start mit 4:0-Punkten ist gelungen, nächste Woche wollen wir zuhause gegen Daseburg nachlegen und uns in der Spitzengruppe festsetzen.

 

10.09.16: TTV Silixen 2- TTG Lemgo 5 (A. Sawilla)

Es lief für uns wie im Film. Wir haben die 3 Anfangsdoppel gewonnen, wobei Ulli und Adolf gegen Doppel 1 Wolf/ Beckmann 0:2 zurücklagen und dann noch mit 3:2 gewonnen haben. Andreas/ Bernd und Jens/ Klaus machten im 4. Satz alles klar. Andreas, Adolf und Ulli konnten ihre Spiele nicht gewinnen, Andreas verlor seinen 5. Satz mit 11:13. Bernd, Klaus und Jens stellten mit ihren Erfolgen wieder die 3 Punkte Führung her. Andreas, Adolf und Bernd gaben ihre Spiele wieder ab- Spielstand 6:6. 3 Erfolge von Ulli, Jens und Klaus reichten für den 9:6-Erfolg. Die Gegner von Jens werden noch von den Vorhandeinschlägen träumen, aber Bälle holen ist auch Sport. Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft und freue mich über die ersten Punkte.


04.09.16: Verdientes 9:4 für die Erste zum Saisonauftakt (T. Klocke)

Am Freitag empfingen wir den TuS Helpup zum "Lippe-Derby" am 1. Spieltag der neuen Saison. An neuen Platten in der neuen (EKG-) Halle war es für beide Seiten eine erste Standortbestimmung nach langer Wettkampfpause. Wir mussten kurzfristig auf Sven (Hexenschuss) verzichten, der im Doppel durch Artur vertreten wurde. Unsere Gäste reisten in Bestbesetzung an.

Die Lemgoer Doppel 1 (Matthias/Achim) und 3 (Ralf/Flo) sorgten für die 2:1-Führung, die durch Svens kampflose Niederlage egalisiert wurde. Thorsten gelang in seinem ersten Spiel im oberen Paarkreuz direkt ein guter Einstand mit seinem 3:1-Sieg gegen Blanke (klammern wir den 3. Satz mit insgesamt acht vergebenen Matchbällen mal aus). In der Mitte gab's ein Unentschieden: Matthias war ohne Chance gegen Lege und Ralf bezwang Lange doch noch mit 3:2, nachdem er im dritten und vierten Satz jeweils zwei Matchbälle gegen sich hatte. Beim Spielstand von 4:3 ging unser unteres Paarkreuz (Achim und Flo) in die Box und löste seine Aufgabe mit zwei 3:0-Siegen sehr souverän. Thorsten gewann auch sein zweites Einzel, diesmal 3:0, und Matthias und Ralf ließen weitere Siege folgen, sodass am Ende ein vermeintlich deutliches 9:4 auf der Anzeigetafel stand.

Insgesamt ein ordentlicher Auftritt, der aber auch noch Luft nach oben gelassen hat. Die nächste spielfreie Woche nutzen wir zum Fußballgolfen und in zwei Wochen geht's in Warburg weiter - hoffentlich mit den nächsten zwei Punkten für uns.

 

27.06.16: Rückblick auf sehr erfolgreiche LTTM 2016 (T. Klocke)

Am vergangenen Wochenende fanden in Horn-Bad Meinberg die Lippischen Meisterschaften statt, die der TSV Eintracht Belle trotz kurzer Vorlaufzeit sehr gut organisiert hatte. Großes Lob an Uli Schäfer und sein Team!

Bereits am Freitag konnte die TTG Lemgo erste Erfolge vorweisen. Senioren 3-Titelverteidiger Achim Göthe gewann im Einzel diesmal nur Bronze, dafür holte er Gold im Doppel an der Seite unseres ehemaligen Mannschaftskollegens Bernd Krähe, der inzwischen für Horn an der Platte steht.

Auch in der Jungen B-Konkurrenz stand ein Lemgoer ganz oben auf dem Treppchen: Alex Eikermann, der in der vergangenen Saison ein Jahr in Detmold Jugend Bezirksliga gespielt hat und ab sofort wieder das Lemgoer Trikot trägt, gewann nach spielerisch sehr guter Vorstellung ungefährdet im Finale.

Die in diesem Jahr erstmals ausgespielte Brettchen-Konkurrenz bescherte uns weitere Podestplatzierungen. Im Doppelfinale siegten Ralf Schmidt und Thorsten Klocke gegen Büsching/Mischke und im Einzelfinale Ralf Schmidt gegen Thorsten Klocke in vier engen Sätzen.

Am Samstag ging es erfolgreich weiter. Zunächst sammelte die Lemgoer Medaillen-Garantin Svenja Mondroch Silber im Damen-B-Einzel und Gold im Damen-B-Doppel ein. Ein weiteres Gold im Herren-D-Doppel gewannen Alex Eikermann und Thomas Winter. Auch Ralf und Thorsten schraubten ihr Medaillenkonto in der Herren-B-Konkurrenz nach oben durch den gemeinsamen Sieg im Doppel, bei dem im Turnierverlauf lediglich ein einziger Satz abgegeben wurde. Ralf stand zudem im Einzelfinale, das er hauchdünn gegen Bernd Krähe verlor.

Den Schlusspunkt am Sonntag setzte erneut Svenja, die diesmal die Damen-C-Konkurrenz dominierte und zwei Goldmedaillen (Doppel und Einzel) mit nach Hause nahm.

 

Bericht zum Wandertag der TTG am 07.05.2016 (A. Göthe)

Im Vorfeld des diesjährigen Saisonabschlussgrillens trafen sich insgesamt (leider nur) 15 von uns zur Vereinswanderung. Bei wunderschönem, wolkenlosen Himmel mit hohen Temperaturen und viel Sonnenschein wurden für die Streckenwanderung zunächst die Autos so postiert, dass allen, auch den Teilstreckenwanderern, eine problemlose Rückfahrt gewährleistet werden konnte.

Anschließend starteten wir um kurz nach 12:00 Uhr an der TH in Bavenhausen, gingen über den Teimer, an den Hängen des Lattbergs entlang  nach Süden zur Gaststätte Lallmann (Lüerdissen). Dort schlossen sich Brigitte und Adolf Sawilla an und wir wanderten zügig über die Kastanienkreuzung, dann durch Teufelsküche sowie nördlich von Piepenkopf und der alten Fluchtburg Amelungsburg zum Kirchplatz in Hillentrup.

Nach ausgiebiger Rast und Fototermin verabschiedeten wir Heike, Thorsten Ahrens und Ulrich, die die Tour hier leider beenden mussten. Dafür schlossen sich uns jetzt Artur, Michelle, Jaqueline und Laura Milos an. Wir wanderten weiter auf dem „Weg der Blicke“ nach Nordosten und hatten dabei fantastische Fernsichten. Über den Forellenhof stiegen wir dann recht steil auf zum Südhang des Sternbergs. Von dort ging es dann auf gemütlichen Wald- und Forstwegen zu unserem Zielpunkt, dem Wanderparkplatz in Linderhofe. Nach insgesamt etwa 17 km und 3:45 Std. reiner Gehzeit fuhren wir dann mit unseren bereitgestellten Autos zurück nach Lemgo und erholten uns zusammen mit etwa 40 weiteren Vereinsmitgliedern bei einem zünftigen Grillabend mit leckerem Essen, Getränken und anregenden Gesprächen von den Strapazen der Wanderung.

Zusammengefasst und rückblickend betrachte ich die Wanderung als gelungen; die Strecke war in jeder Hinsicht vielseitig mit viel Waldboden, kaum Asphalt, moderaten Steigungen und optimalem Wetter. Aufgrund der Möglichkeit, nur eine Teilstrecke von 12, 10 oder 7,5 km mitzuwandern, bot die Wanderung für jeden die Möglichkeit, sie nach seinen persönlichen Bedürfnissen zu gestalten.

Dies erforderte im Vorfeld für den Organisator einen recht hohen Aufwand und sorgfältige Vorbereitung. Die Gesamtteilnehmerzahl wurde dem allerdings nur bedingt gerecht.

 

24.04.16: Dritte spielt zum Saisonausklang gegen TTC Retzen (A. Neumann)

Zum Ende meiner ersten Saison bei der TTG wird es Zeit für einen ersten Spielbericht. Am letzten Punktspieltag kam der Tabellenzweite TTC Retzen in die Südschule. Das Hinspiel endete unentschieden, was war heute drin? Beide Teams traten fast in Stammbesetzung an, bei uns ersetzte Bernd Solfen unseren Käpt'n Jens Ückermann. Der Start verlief alles andere als optimal, wir gaben alle drei Doppel ab, leider keine Überraschung in dieser Saison. Zumindest bei Jean-Pierre und Arne war mehr drin, aber sie scheiterten im Entscheidungssatz am Gegner und an sich selbst. So mussten wir in den Einzeln alles geben, und das klappte in der ersten Runde hervorragend. Nur Norman musste Henrik Weber zum Sieg gratulieren. Richtig stark, wie auch schon in den letzten Spielen, zeigte sich Norbert bei seinem 3:2 gegen Daniel Berkemann und lässt damit seine TTR-Kurve knapp senkrecht nach oben zeigen. So stand es 5:4 - Match vorerst gedreht, wie ging es weiter? Im oberen Paakreuz teilten wir uns die Punkte: 6:5. In der Mitte holt Jean-Pierre seinen zweiten Sieg, ebenfalls top! Dann sorgte Norman für Dramatik. Nach einer 2:0 Satzführung lässt er im vierten Satz Matchbälle liegen und verliert 12:14. Aber im Entscheidungssatz halten die Nerven wieder zu einem 11:9 und ein Unentschieden ist schon sicher. Etwas überraschend geben dann im unteren Paarkreuz Thomas und Bernd beide Spiele mit 1:3 an die Gäste ab, so dass noch einmal zum Doppel aufgerufen wird. Mit dem mentalen Rückenwind aus vier gewonnen Einzeln haben Jean-Pierre und Arne diesmal wenig Probleme, mit 3:0 Sätzen den 9:7 Sieg klarzumachen. Was haben wir an diesem Abend gelernt? Erstens, Punkte gibt eigentlich nur, wenn Bernd mitspielt, und zweitens, erfolgreich spielen können wir am besten gegen Teams, die in der Tabelle weit vor uns stehen. Leider gibt es viel zu viele solcher Teams, denn mit Tabellenplatz 10 sind wir trotz eines ansehnlichen Punktestands von 19:25 nur knapp dem Abstieg entgangen. Es gibt also genug zu tun für eine erfolgreiche Saison 2016/17 ...

 

23.04.16: Erste unterliegt im letzten Saisonspiel in Schwalenberg (T. Klocke)

Ohne den beruflich verhinderten Käpt'n Thorsten und den gesundheitlich angeschlagenen Sven verlor die 1. Mannschaft mit 4:9 in Schwalenberg. Schon das Hinspiel endete in Bestbesetzung nur 9:7 für uns, diesmal hatten wir jedoch keine Chance. Unser D3 Ralf/Flo sorgte für den ersten Lemgoer Punkt, weitere Einzelsiege von Achim (gegen Dreier), Flo (gegen Rahns) und Matthias (gegen Steinmeier) folgten, während Ralf und Ersatzspieler Jean-Pierre ihre Spiele nicht gewannen. Wenigstens gab es im Anschluss an das Spiel ein leckeres Schnitzel in Lothe, sodass sich die Fahrt zumindest in kulinarischer Hinsicht gelohnt hat …

Alles in allem blicken wir auf eine sehr erfolgreiche Saison (Platz 5 mit 28 Punkten) in der starken Staffel 3 zurück. Bad Driburg wünschen wir viel Erfolg in der Bezirksliga und Horn und Menne viel Glück in der Relegation. Dann können wir in der kommenden Saison vielleicht noch ein bisschen weiter oben angreifen ;-)

 

17.04.16: Erste unterliegt Horn erneut mit 7:9 (T. Klocke)

Am Freitag empfingen wir den Tabellenzweiten aus Horn, in der Rückrunde verstärkt durch Dirks. Statt Lukas Fuchs spielte Rumrich. Wir waren wieder komplett und wollten den Hornern den Sieg so schwer wie möglich machen. Die Doppel verliefen passabel, D3 Ralf/Thorsten verlor das erste Doppel der Rückrunde, aber unser D1 Matthias/Achim siegte 3:2, nachdem die beiden ersten Sätze beide mit 1:11 verloren wurden! In den Einzeln lief dann erstmal nicht viel zusammen: Sven unterlag denkbar knapp gegen Hilmert, Matthias und Thorsten recht deutlich gegen Dirks und Fuchs und Ralf verlor etwas unglücklich mit 10:12 im Fünften gegen Hübner. Nun stand es 1:6 gegen uns, aber unser unteres Paarkreuz hielt uns mit zwei klasse herausgespielten Siegen im Spiel - 3:6. Sven unterlag 0:3 gegen Dirks, Matthias siegte jedoch 3:0 gegen Hilmert - 4:7. Auch in der Mitte gab es dann ein Unentschieden durch Ralfs 1:3 gegen Fuchs und Thorstens 3:1 gegen Hübner. Achim (auf TTR-Allzeithoch) und Flo (+27 Punkte) spielten danach erneut großartig und erzwangen tatsächlich noch das Schlussdoppel, das wir -wie schon im Hinspiel- mit 0:3 abgaben. Insgesamt eine völlig verdiente Niederlage, auch wenn ein 7:9 natürlich jedes Mal bitter ist. Immerhin war das Essen und Trinken nach dem Spiel wie immer sehr lecker. Nächste Woche geht's am letzten Spieltag zu einem weiteren "Lippe-Derby" nach Schwalenberg.

 

10.04.16: Erste holt sich in Daseburg ein hart erkämpftes 9:7 (T. Klocke)

Zum ersten Mal ohne Sven, dafür mit Stephan, machten wir uns auf die lange Fahrt nach Daseburg (hin und zurück 165 km) und wollten nach dem glatten 9:1 aus der Hinrunde diesmal ein knappes Spiel schaffen. Die Doppel sorgten für zwei Lemgoer Punkte, wobei das D3 Flo/Thorsten ein 2:0 und 10:5 fast noch verspielt hätte und erst im 5. Satz mit dem achten Matchball gewann. In den Einzeln lief es dann zunächst hervorragend: Matthias, Ralf und Thorsten jeweils 3:1 und Achim sorgte für eine große Überraschung. Taktisch stark und kaum mit leichten Fehlern bezwang er Jannik Kriwet mit 3:2. Unser unteres Paarkreuz mit Flo und Stephan musste beide Spiele abgeben. Die 6:3-Halbzeitführung baute Matthias durch sein 3:1 gegen Cornelius auf 7:3 aus, während Schumann Ralf keine Chance ließ. Als auch noch Thorsten nach wenig berauschender Leistung verlor, stand es nur noch 7:5. Aber wir hatten ja Punktegarant Achim, der Hermann Kriwet sicher schlug - 8:5. Unten gingen wieder beide Spiele trotz guter Leistung weg, und so war es an Hille/Göthe, im Schlussdoppel das 9:7 zu holen. 

Fazit: Umkämpfter Auswärtserfolg gegen komplette Daseburger. Unsere Matchwinner waren Matthias und Achim, die sechs der neun Lemgoer Punkte beisteuerten. Nächste Woche kommt Horn in die Südschule, und vielleicht geht ja mehr als im Hinspiel, das wir nach 7:5 noch 7:9 verloren haben.

 

13.03.16: Erste gewinnt ungefährdet 9:0 gegen Salzkotten 2 (T. Klocke)

Am Freitag gelang uns nach ordentlicher Leistung die erhoffte Revanche gegen Salzkotten 2. Das sehr deutliche Ergebnis liegt aber vor allem an der Salzkottener Aufstellung (3x Ersatz). Nachdem nun Platz 5 sicher ist (7 Punkte Vorsprung auf P6 bei 3 verbleibenden Spielen), wollen wir nach der Osterpause schauen, wie viele Punkte wir noch mitnehmen können.

 

10.03.16: Spitzenspiel VfL Lieme - TTG Lemgo 5 (A. Sawilla)

Die Anfangdoppel verliefen super, Adolf/Stephan haben Münster/ Vogt M. bezwungen und auch Doppel 1 Oliver B./Oliver F. war erfolgreich gegen Sdrenka/ Vogt H. Doppel 3 konnte nicht gewinnen. Im oberen Paarkreuz hatte sich Münster knapp gegen Stephan im 4. Satz durchsetzen können, dagegen holte Vogt M. gegen Oliver keinen Satz. In der Mitte verlor Adolf gegen Sdrenka im 4. Satz, Oliver F. war mit 3:1 gegen Kalms erfolgreich. Das untere Paarkreuz  Köller/Meyer kam mit den Lichtverhältnissen absolut nicht klar und hat insgesamt 5 Punkte abgegeben. Oliver B. musste knapp im 5. Satz Münster gratulieren, aber Stephan konnte sich im 4. Satz gegen Vogt M. durchsetzen. In der Mitte konnte Adolf Kalms bezwingen, Oliver F. konnte auch mit den Lichtverhältnissen nichts anfangen. Am Ende stand es 9:6 für Lieme, nicht auszudenken wenn unten 1 oder 2 Punkte gekommen wären.


04.03.16: Erste reist zum Punkteabbauseminar nach Bad Driburg (T. Klocke)

Heute ging es in Bestbesetzung nach Bad Driburg. Das Hinspiel ging 6:9 verloren, doch bei unseren Gastgebern fehlte diesmal Justus (dafür spielte Schwindt), und so erwarteten wir zumindest ein ähnlich knappes Ergebnis. Die Doppel (endlich wieder in gewohnter Aufstellung) verliefen sehr gut, D2 Sven/Flo und D3 Ralf/Thorsten brachten uns mit 2:1 in Führung. Aus unerklärlichen Gründen hatten wir dann unser Pulver weitestgehend verschossen. Ralf gelang es, 3:1 gegen Hoffmeister zu gewinnen und damit den letzten Lemgoer Punkt einzufahren. Oben wurden wir mit 0:4 (0:12-Sätze) bespielt, Thorsten verlor 2:3 gegen Kösling, Flo ganz eng ebenfalls 2:3 gegen Holdreich und Achim verspielte gegen Schwindt auch etliche Satzbälle. Also am Ende eine deutliche und verdiente 3:9-Packung gegen starke Bad Driburger, denen wir noch viel Erfolg für die letzten Spiele wünschen. Über pädagogische Maßnahmen wie z.B. ein mehrtägiges Straftraining sollte intensiv nachgedacht werden, schließlich gastiert nächste Woche Salzkotten in der Südschule, gegen die es in der Hinrunde ein ähnliches Debakel (4:9 nach 3:0) setzte …

 

28.02.16: TTSG Erder 3 gegen TTG Lemgo 5 (A. Sawilla)

Nach den Doppel und dem oberen Paarkreuz stand es 3:1 für Erder. Oliver², Stephan/Adolf hatten verloren, Bernd/Martin konnten die Punkte holen. Im oberen Paarkreuz war Oliver erfolgreich. Danach haben sich Oliver F., Adolf, Bernd und Martin durchgesetzt, also 6:3 für uns. Im oberen Paarkreuz ergab sich wieder ein 1:1. Oliver B. verlor im 5. Satz, dagegen hat Stephan im 5. Satz nach 5:10 Rückstand noch gewonnen. Oliver F. mußte Bierbaum gratulieren, Adolf und Martin konnten die letzten Punkte einfahren. Nach dem Spiel haben wir noch bei -2°C vor der Halle gegrillt und Bier getrunken. Es war für uns ein erfolgreicher Abend.


27.02.16: Erste zwingt Bergheim nach 4 Stunden mit 9:7 in die Knie (T. Klocke)

In einem Marathon-Match gegen Bergheim III konnte die 1. Mannschaft den dritten Sieg in Serie einfahren. Statt Achim spielte Nico und bei Bergheim Böcker statt Nolte. Durch Achims Fehlen wurden erneut alle 3 Doppel umgebaut, was gründlich in die Hose ging. Zum 1. Mal in der ganzen Saison starteten wir mit 0:3, und kein Doppel war so richtig knapp. In den Einzeln lief es dafür direkt rund: Sven 3:1 gegen Stegnjajic, Matthias 3:2 gegen Nöltker, Ralf (nach 0:2 und 6:9) 3:2 gegen Engelmann, Thorsten 3:0 gegen Filter, Flo 3:2 gegen Böcker. Da Nico leider knapp gegen Ahls verlor, nahmen wir eine 5:4-Führung mit in die "Halbzeit". Oben folgte ein Unentschieden, Sven 3:2 gegen Nöltker, Matthias 2:3 gegen Stegnjajic. Ralf ließ ein ungefährdetes 3:0 gegen Filter folgen, während ich mehrfach den Satzanfang gegen Engelmann verschlief … im 1. Satz konnte ich einen 0:6-Rückstand noch drehen, im 4. Satz sogar ein 3:8 zum 11:9. Damit hatten wir einen Punkt sicher, und nach diesem 8:5 wurde es nochmal richtig eng. Flo 0:3 gegen Ahls, Nico 1:3 gegen Böcker. Nur noch 8:7, aber vielleicht gewinnen wir ja jetzt mal ein Doppel … 11:8, 11:4. Alles sah gut aus. Die Bergheimer kamen jedoch immer besser in die Partie und ließen im Fünften mehrere Matchbälle ungenutzt, sodass wir das Spiel doch noch mit 13:11 nach Hause brachten und damit das 9:7 (35:33). Im nächsten Spiel, dann wieder mit Achim und den Stamm-Doppeln, sollten wir einen erneuten Fehlstart verhindern, wenn wir Driburg wieder ein bisschen ärgern wollen.

 

19.02.16: Siebte siegt mit 9:5 in Bavenhausen (H. Sohn)

Am Freitag, 19. Februar 2016, fand das 2. Meisterschaftsspiel der Rückrunde 3. Kreisklasse, Gruppe 1, in der Turnhalle Bavenhausen von SV Bavenhausen 4 gegen TTG Lemgo 7 statt.
Lemgo konnte mit der fast kompletten Mannschaft antreten, leider noch ohne Günter Holländer. Günter war aber wegen dem Schnitzeltag im Gasthaus Schulte-Rieke in Bavenhausen
in die Halle von Bavenhausen gekommen.
Der Spielverlauf war sehr spannend und die Ergebnisse sehr eng.
Die beiden Anfangsdoppel  Lüttgau/Sohn gegen Lübbing/Jortzik und Terzyk/Zourez gegen Mönch/ Junghärtchen wurden leider abgegeben. Der Spielfluss war noch nicht vorhanden.
Dieses änderte sich aber als unser gutes Doppel Karisch/Steimann gegen Kuhfuß/Lüking an die Platte ging. Da gab es den ersten Siegpunkt.
Dann verbuchte Zorro gegen Lübing einen Sieg. Verloren hatte leider Terzyk gegen Mönch. Punkteteilung gab es im mittleren Paarkreuz Sohn-Kuhfuss verloren und Lüttgau-Junghärtchen
gewonnen. Im unteren Paarkreuz endeten die Spiele auch ausgeglichen Sieg für Jortzik gegen Steimann und Sieg für Karisch gegen Lüking.
In der zweiten Rund konnte Lemgo alle Spiele gewinnen und zwar Terzyk, Zourez, Lüttgau, Sohn und Karisch.
Endergebnis 9:5 für TTG Lemgo 7. Anschließend fand der Abschluss mit Schnitzel im Gasthaus Rieke statt. Vor Ort waren die 2. Mannschaft, die 6. Mannschaft und die 7. Mannschaft
von Lemgo. Von Bavenhausen die 1. Mannschaft, 2. Mannschaft und 4. Mannschaft. Es gab mal Platzprobleme, welche aber geregelt worden sind.


16.02.16: Ohne 3, Spiel 4 … Erste siegt mit 3x Ersatz 9:4 in Paderborn (T. Klocke)

Alle Jahre wieder: Am gestrigen Montag reiste die 1. Mannschaft ohne drei Stammspieler nach Paderborn, da natürlich -trotz Anfrage 5 Wochen vor dem Spiel- alle genannten Ersatztermine “unpassend” waren und es auch “leider” keine anderen Vorschläge gab. Statt Ralf, Flo und Achim nahmen wir unsere besten Ersatzleute mit: Es spielten Michi, Bernd und Arne. Wir mussten alle drei Stamm-Doppel umbauen. Das gelang jedoch sehr gut, D1 Sven/Matthias und D3 Michi/Arne gewannen, D2 Bernd/Thorsten verloren 2:3 nach 2:0-Satzführung. Oben gab es dann ein Unentschieden, Sven siegte im Entscheidungssatz gegen Hecht, Matthias verspielte ein 2:1 und 8:4 gegen Schütt. Ein Remis gab's dann auch in der Mitte, Michi 2:3 gegen Koch und Thorsten 3:1 gegen Zandieh. Unten ebenfalls 1:1 durch Bernds ungefährdetes 3:0 gegen Gibert und Arnes knappes 1:3 gegen Hartmann. Also 5:4-Halbzeitführung und alle stellten sich auf ein enges Spiel ein. Sven brannte jedoch ein Feuerwerk gegen Schütt ab, dem er in drei Sätzen 15 Punkte ließ, und Matthias ließ ebenfalls ein 3:0 gegen Hecht folgen. Thorsten siegte nervenstark mit dem 5. Matchball 3:1 gegen Koch und Michi schlug Zandieh ebenfalls nervenstark 3:1 - er holte im vierten Satz ein 5:10 auf und gewann 12:10. Damit stand am Ende ein verdienter 9:4-Auswärtssieg zu Buche. Erstaunlich deutlich, auch aufgrund der Tatsache, dass wir uns an den Paderborner Tischen immer extrem schwer tun. Nächste Woche Freitag kommt Bergheim und wir wollen den Vorrundensieg wiederholen.


13.02.16: Erste fährt ungefährdeten 9:3-Heimsieg ein (T. Klocke)

Gestern hatten wir Bad Lippspringe zu Gast, die auf Wagner verzichten mussten, dafür spielte Fischer. Wir spielten mit Michi statt Achim und wollten wieder gewinnen, nachdem schon das Hinspiel (trotz 3 kampfloser Niederlagen) mit 9:7 an uns gegangen war.

Los ging's in die Doppel und wir konnten -etwas glücklich- gleich alle drei gewinnen. Ralf/Thorsten, diesmal als D2, siegten 15:13 im Entscheidungssatz, D3 Flo/Michi 13:11 im Fünften. Sven drehte einen 1:2-Satzrückstand gegen Schneider, Matthias unterlag 0:3 gegen Pautz. Ralf und ich schafften dann beide einen 3:1-Sieg, ohne spielerisch zu überzeugen. Unten gab es dann zwei glatte 0:3-Niederlagen von Flo gegen Fischer und von Michi gegen Berger. Somit zur Halbzeit 6:3, aber oben kamen diesmal beide Punkte: Sven 3:1 gegen Pautz, Matthias erkämpfte sich ein 3:1 gegen Schneider. Ralf siegte anschließend 11:9 im Fünften gegen Gündüz, sodass mein Einzel bei 2:0-Satzführung abgebrochen wurde.

Fazit: Fast drei Stunden Spielzeit und ein 9:3 bei 27:22-Sätzen (!) sagen schon alles. Die ganzen knappen Spiele haben wir gewonnen, sonst wäre es deutlich enger geworden. Übermorgen geht's zum "unverlegbaren" Spiel nach Paderborn …

 

03.02.16: TTG Lemgo I - TTV Hövelhof II 0:8 (H. Lüking)
Die 1. Damen verliert klar gegen den Tabellenzweiten TTV Hövelhof II mit 0:8-Punkten. Trotz vollzähliger Mannschaft konnten wir gegen die Damen vom TTV Hövelhof (außer ein paar schöner Spiele) nichts ausrichten.

5. Mannschaft schafft gegen PSG Salzuflen 2 nach 1:6 noch einen 9:7-Erfolg (A. Sawilla)

Doppel 1 (Oliver B.-Oliver F.) und Doppel 2 (Stephan-Adolf) haben verloren und Doppel 3 (Philipp- Martin) konnte gewinnen. Danach ging es ganz schnell- Oliver B., Stephan, Oliver F. und Adolf haben ihre Spiele abgegeben, damit 1:6 gegen uns. An 5 und 6 haben Martin und Philipp die Punkte geholt. Oliver B. mußte sein 2. Spiel abgeben. Nachher kam unsere große Aufholjagd. Stephan, Oliver F., Adolf, Philipp und Martin haben ihre Spiele gewonnen- 8:7 für uns. Das Abschlußdoppel (Oliver B.- Oliver F.) war der Hammer, nach verlorenem 1. Satz hat das Doppel die nächsten 3 Sätze gewonnen, wobei bei den letzten 3 Ballwechseln Oliver B. 2 Punkte mit diagonalen Konterbällen aus 4-5 m gepunktet hat. Der PSG-Kurt hat 2 mal gejubelt, aber da kam ja noch was. 9:7 für uns.

 

29.01.16: Erste kassiert 2:9-Packung gegen starke Brakeler (T. Klocke)

Am Donnerstag waren die Adler Brakel bei uns zu Gast. Nach dem 8:8 aus dem Hinspiel wollten wir versuchen, die Partie erneut knapp zu gestalten. Es stellte sich jedoch sehr schnell heraus, dass es beim Versuch bleiben sollte. Die Doppel mussten durch Ralfs Fußverletzung umgstellt werden, D3 Flo/Thorsten gewann sicher, D1 Sven/Matthias verspielte eine 7:2-Führung im Entscheidungssatz. D2 mit Ralf/Achim ging kampflos an Brakel. In den Einzeln ging es dann ähnlich weiter. Sven und Matthias waren ohne Chance, Ralf 0:3 kampflos gegen Oeynhausen und ich verlor 1:3 gegen die beste Nr. 3 der Liga, Temme. Flo unterlag nach gutem ersten Satz ebenfalls 1:3 gegen Bandel. Achim hatte dann offensichtlich vor, seine im Doppel versäumte Spielzeit im Einzel gegen Roland nachzuholen ... Nach 42 Minuten (für 4 Sätze!) hatte er im Zeitspiel gewonnen. Oben dann wieder das gewohnte Bild: Trotz guter Leistung von Sven und Matthias waren Roland und Hamm erneut nicht zu schlagen, sodass wir deutlich und verdient mit 2:9 verloren hatten. Glückwunsch an die Brakeler und wir sind in zwei Wochen gegen Lippspringe wieder gefordert.

 

22.01.16: Erste holt 9:3-Sieg gegen Borchen (T. Klocke)

Nach dem 8:8 in der Hinrunde (bei 35:27-Sätzen für uns, 5 von 5 Entscheidungssätzen verloren) kam es nun zum Rückspiel gegen die Borchener, das wir gewinnen wollten. Der Start ins Spiel gelang perfekt, alle drei Doppel gingen an uns und Sven baute die Führung durch sein 3:0 über Hahn auf 4:0 aus. Matthias konnte eine 2:0-Satzführung gegen Lehmann nicht ins Ziel bringen, unterlag 2:3, während Ralf gegen Kroker erneut keine Probleme hatte und uns mit 5:1 in Front brachte. Ich fand danach nie zu meinem Spiel und verlor in einer schwachen Partie 2:3 gegen Schütte. Achim fertigte Wischer mit 3:0 ab und Flo verlor 10:12 im Fünften gegen Turiel. Nun stand es 6:3 und wir hatten schon wieder 3 von 3 Entscheidungssätzen verloren …

Sven schaffte ein 3:1 gegen Lehmann und in den beiden nächsten Spielen ging es wieder in den Fünften. Doch diesmal war das berühmte "Quäntchen Glück" auf unserer Seite, Matthias behielt mit 16:14 die Oberhand gegen Hahn, während Ralf immer stärker wurde und ein 0:2 und 3:7 gegen Schütte noch drehte. Somit blieb mir das zweite Einzel erspart (besser war das!) und wir sahen an den Nebentischen einen knappen Sieg der Zweiten gegen Schlangen (9:5) und eine knappe Niederlage der Vierten gegen Lage (6:9, Schlussdoppel führte 2:0 in Sätzen).

 

Erstes Rückrundenspiel gegen den Tabellenzweiten SC Bad Salzuflen 2 (N. Höltke)

Ein Spiel mit vielen kuriosen Höhepunkten

Beide Mannschaften ohne Platte 5 und 6 – SC Richter und Güse wir Tom und Norman bei uns dafür Bernd Solfen und Olli Brinkmann

Doppel: Bernd und ich verlieren gegen Doppel – Arne und J.P. + Jens und Olli gewinnen

(erste Fazit-wir können auch Doppel gewinnen)

Ich gewinne gegen Unruh in einem Spiel was ich noch nie hatte – nach 2:2 Sätzen der Entscheidungssatz. Bernd sagt noch, jetzt schön Konzentriert- habe ich versucht  hat aber nicht geklappt. Bei 0:10 habe ich den ersten Punkt gemacht und dann 11 weitere hinterher 12:10 für mich.

 Arne verliert knapp gegen Plett und Jens im 5ten, nach starkem Spiel gegen Stuckmann

Zwischenstand 3:3

Der 1er Unruh zieht sein Spiel vor weil er weg muss und verliert gegen einen starken Arne 3:1  - J.P. gewinnt 3:1 gegen Struwe – Olli und Bernd gewinnen jeweils im 5ten

Zwischenstand 7:3 für uns

Ich verliere gegen Plett 3:1 - J.P. im 5ten verliert gegen Stuckmann – Jens verliert klar gegen Struwe

Zwischenstand 7:6  aber da wurde Salzuflen klar, dass der weggegangene 1er auch Doppel 1 spielt - Pech

Unsere starken „Ersatzspieler“ machten dann alles klar. Bernd 3:1 gegen J.Richter und Olli ganz klar 3:0 gegen Tschampel

Endstand 9:6 toller Einstieg gegen den alten Tabellenzweiten

Dienstag kommt der Tabellendritte Erder 2 zum Heimspiel vorbei – in der Rückserie mit Fichtel aus der 1ten Bezirksklassenmannschaft verstärkt - schaun wir mal

 

16.01.16: Menne eine Nummer zu groß für die Erste, Zweite verspielt 7:3 (T. Klocke)

Zum ersten Spiel der Rückrunde bekamen wir es mit dem SV Menne zu tun. Das Hinspiel ging mit 9:6 an uns, doch Menne hat zur Rückrunde personell aufgerüstet, was sich auch im Endergebnis niederschlagen sollte. Der Start verlief akzeptabel, D1 und D2 verloren zwar, D3 mit Thorsten/Ralf war jedoch sehr gut drauf und hielt uns mit dem 3:0 gegen Schmitz/Rademacher im Spiel. Oben folgten zwei schnelle Spiele: Sven 3:0 gegen Haurand (kampflos ab dem 2. Satz) und Matthias 0:3 gegen Koch. Ralf verlor nach anderthalb starken Sätzen noch 1:3 gegen Schäfers, während ich einen Sahnetag erwischt hatte und 3:2 gegen Peine gewinnen konnte. Unten gingen beide Spiele weg (Achim knapp 2:3 gegen Rademacher), sodass es zur Halbzeit 3:6 gegen uns stand. Oben ging es dann wieder schnell, zwei Mal 0:3 gegen uns. Ralf verlor dann trotz guter Leistung mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Peine, sodass mein Einzel bei 1:0 und 8:8 abgebrochen wurde. Endstand also 3:9 bei 15:29 Sätzen - Glückwunsch an Menne, die Revanche ist gelungen!

Nach dem Spiel revanchierten auch wir uns … und zwar für das Essen im Hinspiel. Bei Mettbrötchen, Frikadellen, Bier etc. sahen wir der Zweiten zu, die gegen Bexterhagen III eine 7:3-Führung noch verspielte und 7:9 unterlag. Im Hinspiel konnte nach 0:6-Rückstand noch 9:6 gewonnen werden (Norbert berichtete), doch nun drehte Bexterhagen den Spieß um.

Für die Erste geht's nächste Woche weiter gegen den SC Borchen, gegen die wir deutlich größere Siegchancen haben sollten.

 

Das 1. Training des Jahres 2016 ist am Freitag (08.01.16) möglich. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

05.12.15: Erste siegt mühsam 9:7 zum Hinrunden-Abschluss (T. Klocke)

Nach dem 7:9 in Horn letzte Woche kam es gestern zu einem weiteren „Lippe-Derby“ gegen die Schwalenberger. Bei unseren Gästen fehlte Steinmeier, dafür spielte Cotte. Wir waren auf dem Papier komplett.

Los ging's in die Doppel mit einem 2:1 für Lemgo (Siege von D1 und D2). Sven konnte Dreier 3:0 bezwingen und Matthias unterlag 1:3 gegen Holste. Dann war die Mitte dran, wobei ich trotz tagelanger Erkältung spielen wollte - das Ergebnis spricht für sich: Die ersten beiden Heimniederlagen der kompletten Saison und -28 Punkte (Doofheit muss auch bestraft werden). Ralf siegte 3:0 gegen Waltemate und unten kamen beide Punkte: Achim 3:0 gegen Cotte und Flo 3:2 gegen Rahns. Sven war danach chancenlos gegen einen richtig starken Holste und Matthias biss sich 3:2 gegen Dreier durch. Ralf verlor 0:3 gegen Knoblich, Achim mit viel Mühe 3:2 gegen Rahns und Flo verletzte sich bei einer 2:0-Satzführung gegen Cotte und gab das Spiel noch 2:3 ab. Also musste unser Schlussdoppel nochmal ran und machte durch ein 3:2 gegen Dreier/Waltemate den 9:7-Sieg perfekt.

Nach zwei knappen Niederlagen haben wir dieses Mal wieder ein enges Spiel zu unseren Gunsten gestalten können. Für die Rückrunde hoffen wir vor allem auf Gesundheit und Verletzungsfreiheit bei allen, um in den ersten vier Spielen (alle zuhause) weiter zu punkten.

 

28.11.15: Erste verliert 7:9 in Horn nach 7:5-Führung (T. Klocke)

Nach fast vierstündigem Kampf mussten wir uns den Hornern mit 7:9 geschlagen geben. Für Thorsten auf Lemgoer Seite (Aufstieg in die Jugend-Verbandsliga mit Horn 2009) und für Bernd Krähe auf Seite der Horner (5 Jahre in der 1. Mannschaft des TTC Lemgo-Laubke) war es auch das Wiedersehen mit vielen alten Vereinskameraden. Entsprechend locker war die Stimmung, aber wir starteten trotzdem hoch konzentriert und wollten so lange wie möglich mithalten, um vielleicht etwas Zählbares mitzunehmen. 

Dass auch die Horner klasse Doppel haben, erfuhren wir gleich zu Beginn. Unser D1 Matthias/Achim und das D2 Sven/Flo verloren beide 0:3, aber D3 Ralf/Thorsten spielte erneut überzeugend und hielt uns im Spiel. Oben konnten wir dann doppelt punkten und erstmalig in Führung gehen. Sven souverän 3:0 gegen Sebastian Fuchs und Matthias 3:1 gegen Hilmert. In der Mitte wurden die Punkte geteilt: Thorsten mit druckvollem Angriffsspiel 3:1 gegen Hübner, Ralf chancenlos 0:3 gegen Lukas Fuchs. Also 4:3 Lemgo und auch unten gab es ein Unentschieden: Flo war sehr gut drauf und gewann gegen Rumrich, Achim nicht in Topform und auch nicht vom Glück verfolgt 1:3 gegen Krähe.

Die 5:4-"Halbzeitführung" konnte Sven mit einem spektakulären Sieg gegen Hilmert auf 6:4 ausbauen und Matthias führte 2:0 in Sätzen gegen S. Fuchs. Hier sah es gut aus für uns, aber Matthias schaffte es nicht, einen dritten Satz zu gewinnen und unterlag knapp 2:3. Ralf dann mit gutem Allroundspiel 3:1 gegen Hübner und es stand 7:5 für Lemgo. 

Ab da war nicht mehr viel zu holen und das Schicksal nahm seinen Lauf … Thorsten 1:3 gegen einen sehr stark spielenden L. Fuchs, Achim mit 1:3-Niederlage gegen Rumrich, Flo 0:3 gegen Krähe und auch im Abschlussdoppel ging nix mehr.

Nach dem 6:9 gegen Bad Driburg nun also ein 7:9 gegen eine weitere Top-4-Mannschaft. Nächste Woche wollen wir gegen Schwalenberg gewinnen und dann in der Rückrunde weiter Gas geben und oben dran bleiben. 

 

22.11.2015: Erster Saisonsieg für die Siebte (H. Sohn)

Nach zwei Mal Unentschieden und einer Niederlage, konnte die 7. Mannschaft von TTG Lemgo den ersten Sieg in der 3. Kreisklasse Gruppe 1 gegen TTC Schuckenbaum 2 erspielen, damit sind die Doppelpunkte gesichert.
Das Spiel ging 9 : 6 Spielen und 34 : 26 Sätzen für die 7. Mannschaft von Lemgo aus.
Für Schuckenbaum holte das Doppel Streiber / Kobusch gegen Terzyk / Zourez der Punkte. Lemgo punkte Doppel mit den Doppeln Lüttgau / Sohn und Keil / Steimann. Im Einzel holten für Schuckenbaum Schmidt, Ramsel, Lutz, Kobusch und Lutz die Punkte.
Lemgo punkte mit 2 X Terzyk, 2 X Zourez, 2 X Sohn und 1 X Steimann. Super spannende Spiele mit knappen Ergebnissen.
Am Montag, 23. November 2015, geht es nach Retzen zum Auswärtsspiel.

 

21.11.15: Erste in Bombenform überrennt Daseburg mit 9:1 (T. Klocke)

Zum gestrigen Heimspiel empfingen wir mit GW Daseburg eine nahezu unbekannte und junge Mannschaft, die ebenfalls im Mittelfeld anzusiedeln ist. Statt H.-J. Kriwet spielte Dierkes, wir waren komplett und wollten nach der Klatsche in Salzkotten wieder punkten. Erneut starteten wir perfekt und gewannen alle 3 Doppel, diesmal sollten jedoch noch viele Einzelsiege folgen. Im oberen Paarkreuz ging's direkt super weiter: Sven 3:0 gegen Julian Kriwet, Matthias in bestechender Form 3:0 gegen Cornelius. Auch die Mitte war gewohnt heimstark: Ralf 3:1 gegen Jannik Kriwet, der mit einer 15:0-Bilanz angereist war, und Thorsten bleibt durch sein 3:1 gegen Schumann zuhause unbesiegt. Achim hatte keine Mühe mit Ersatzmann Dierkes und sorgte mit einem 3:0 für die Lemgoer 8:0-Führung. Den Ehrenpunkt für die Gäste holte Pascal Kriwet durch ein 3:2 über Flo, sodass Sven nochmal ran musste und Cornelius zum 9:1 (29:7) Endstand besiegte.

Deutliche Steigerung zum Salzkotten-Spiel und unerwartet klarer Heimsieg - so ging's nach gefühlten Ewigkeiten endlich mal wieder zum Griechen. In den letzten beiden Spielen der Hinrunde geht's gegen Horn und Schwalenberg und die bisher eingefahrenen Punkte sollen nicht die letzten bleiben.

 

15.11.15: Erste spielt unterirdisch und gewinnt nur ein Einzel in Salzkotten (T. Klocke)

Es gibt Tage, an denen läuft wenig zusammen. Oder noch weniger. So lässt sich unser Spiel in Salzkotten gestern wohl am Besten zusammenfassen. Wir konnten zum Start alle 3 Doppel gewinnen und waren zuversichtlich, punkten zu können. Doch niemand schaffte es, sich richtig an die Bedingungen zu gewöhnen und Normalform zu erreichen. Zu allem Überfluss musste Sven auch noch verletzungsbedient aufgeben. Die Mitte mit Ralf und Thorsten war ein Totalausfall (0:4), wodurch Achims 2. Einzel, das sehr vielversprechend (2:1 und 6:3) aussah, nicht mehr in die Wertung kam. Auch Ersatzmann Michi war im Einzel ohne Chance.

Fazit: Gruselige Leistung - schnell abhaken und nächste Woche gegen Daseburg wieder angreifen. 

 

07.11.15: Erste unterliegt nach großem Kampf knapp mit 6:9 (T. Klocke)

Am Ende standen wir zum ersten Mal in der Saison mit leeren Händen da, aber wir konnten erhobenen Hauptes die Halle verlassen, nachdem wir dem großen Favoriten Bad Driburg einige Spiele abgenommen hatten. Los ging's in die Doppel mit einem 2:1, diesmal konnten D1 Matthias/Achim und D2 Sven/Flo punkten, D3 Ralf/Thorsten verlor zum ersten Mal, wobei Ralf auch drei Gegner hatte …

Oben gab es zwei Niederlagen: Sven 13:15 im Fünften nach vier eigenen Matchbällen gegen Bandel und Matthias 1:3 gegen einen der besten Spieler der Liga, Richau. In der Mitte ging es Unentschieden aus, Ralf vergab ebenfalls einige Matchbälle gegen Justus, während Thorsten mit 3:2 gegen Kösling gewinnen konnte. Unten verloren wir beide Spiele, Achim glatt 0:3 gegen Holdreich und Flo knapp 1:3 gegen Schröder. Halbzeitstand also 3:6 - mit etwas mehr Glück wäre hier schon mehr drin gewesen. Oben dann wieder ein 0:2 - Sven erneut 2:3 gegen Richau, Matthias 0:3 gegen Bandel. Nun stand es 3:8 und wir sahen wie der klare Verlierer aus. Doch es wurde nochmal eng und die Driburger mussten richtig kämpfen. Ralf sicher 3:0 gegen Kösling und Thorsten nach deutlicher Leistungssteigerung ebenfalls 3:0 gegen Justus. Achim gegen Schröder wurde dann im "Zeitspiel" entschieden mit dem besseren Ende für Achim (3:2), während Flo eine 2:1-Satzführung gegen Holdreich leider nicht durchbringen konnte. Also am Ende eine knappe 6:9-Niederlage gegen eine sehr ausgeglichen besetzte Driburger Mannschaft, die gezeigt hat, warum sie ganz oben in der Tabelle steht. Nächste Woche in Salzkotten haben wir sicherlich wieder bessere Siegchancen.

 

04.11.15: Krimi gegen TSV Bentrup/ Lossbruch 2 (A. Sawilla)


Nch den Anfangsdoppeln haben wir mit 2:1 geführt, Christoh/ Herbert haben verloren, Jürgen/ Friedhelm und Adolf/ Andreas konnten punkten. Das obere Paarkreuz (Jürgen, Christoph) hat gewonnen, in der Mitte ( Friedhelm, Herbert) wurden die Punkte abgegeben. Nach den Erfolgen von Adolf und Andreas stand es 6:3 für uns. Das obere Paarkreuz mußte beide Punkte abgeben. In der Mitte konnte Friedhelm nach einem harten Kampf das Spiel für sich entscheiden, Herbert war chancenlos. Adolf konnte sein 2. Spiel nicht gewinnen d.h. 7:7.

Danach startete der Krimi- Andreas konnte seinen Gegener knapp im 5. Satz bezwingen Jürgen und Friedhelm haben dann im Abschlußdoppel den Sack zugemacht. Man kann sagen, dass Glück was uns in anderen Spielen gefehlt hat, war diesmal voll auf unserer Seite.


31.10.15: Die Siegesserie der Ersten geht weiter - 9:6 in Bergheim (T. Klocke)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir gestern Abend die nächsten beiden Punkte einfahren und uns in der Spitzengruppe festsetzen. Zum 5. Mal im 6. Spiel gewannen wir zwei der drei Anfangsdoppel (D1 Matthias/Achim und das weiter unbesiegte D3 Ralf/Thorsten). Im oberen Paarkreuz ging es mit einer Punkteteilung weiter, Sven drehte ein 0:2 gegen Stegnjajic und Matthias unterlag einem sehr gut spielenden Nolte mit 1:3. In der Mitte konnten wir beide Punkte holen und die Führung auf 5:2 ausbauen: Ralf mit einer starken Partie gegen Filter (3:1) und Thorsten nach verkorkstem ersten Satz ebenfalls 3:1 gegen Böcker. Unten gab's wieder ein Unentschieden, Achim ließ Ammersdörfer keine Chance und Flo unterlag knapp gegen Ahls. Somit ein 6:3 für uns zur Halbzeit, doch oben verloren wir dann beide Spiele. Sven knapp 2:3 in einem klasse Spiel gegen Nolte, Matthias fand gegen Stegnjajic nie richtig in die Partie und verlor glatt 0:3. Ralf sorgte mit seinem 3:0 über Böcker für das 7:5, doch Thorsten musste nach einer ausgeglichenen Partie Filter zum 3:1-Sieg gratulieren. Unser unteres Paarkreuz machte mit zwei klaren 3:0-Siegen dann den Sack zu, sodass das Schlussdoppel bei einer 1:0-Satzführung für uns abgebrochen wurde. Insgesamt ein verdienter 9:6-Sieg bei 33:24-Sätzen.

Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel gegen Bad Driburg und wir wollen versuchen, den großen Aufstiegsfavoriten ein bisschen zu ärgern.

 

24.10.15: Erste mit verdientem Heimsieg gegen GW Paderborn (T. Klocke)

Beim 1. Heimspiel der Saison wollten wir in Bestbesetzung endlich einen Sieg gegen unseren "Angstgegner" Grün-Weiß Paderborn holen, nachdem es in der letzten Saison ein 6:9 und ein 8:8 gab. Wir waren komplett, bei unseren Gästen fehlte die Nr. 6 Zandieh, dafür spielte Weper.

Aus den Doppeln konnten wir mit einer 2:1-Führung gehen, wobei unsere D1 (Matthias/Achim) und D3 (Ralf/Thorsten) die Punkte einfuhren. Danach konnten wir uns weiter absetzen und es sah nach einem zügigen Ende aus: Sven siegte im Entscheidungssatz gegen Schütt, Matthias ließ Koch beim 3:0-Sieg keine Chance, Ralf gewohnt sicher und variabel 3:0 gegen Hartmann, Thorsten gewann ein spektakuläres Spiel 3:2 gegen Hecht und Achim besiegte Weper mit 3:2 und nahm Revanche für die Niederlage aus der letzten Saison. Wir lagen nun also mit 7:1 vorne und Flo führte 2:0 in Sätzen. Unsere Gäste gaben sich jedoch nicht geschlagen und es wurde nochmal enger … Flo unterlag noch mit 2:3, Sven ebenfalls mit 9:11-Niederlage im Fünften und Matthias ohne echte Chance 0:3 gegen Schütt. Damit plötzlich nur noch 7:4 und unser mittleres Paarkreuz musste nochmal ran. Doch wie schon in der ersten "Halbzeit" gingen hier beide Punkte an uns, Ralf 3:1 gegen Hecht und Thorsten erneut 3:2 gegen Hartmann. 

Somit stand nach knapp 3 Stunden Spielzeit ein insgesamt verdienter 9:4-Sieg für uns. Nach dem Spiel gab's noch reichlich Essen und Trinken von Achim und wir ließen den Abend gemeinsam mit der Zweiten (9:6-Sieg gegen Bavenhausen 2) gemütlich ausklingen.

Nächste Woche geht's nach Bergheim - mal sehen, was wir dort reißen können. Der Saisonstart mit 8:2 Punkten ohne Niederlage ist jedenfalls mehr als gelungen.

 

26.09.15: Erste ringt Bad Lippspringe mit 9:7 nieder (T. Klocke)

Zum 4. Saisonspiel / 4. Auswärtsspiel fuhren wir nach Bad Lippspringe und wie schon letzte Woche in Brakel mussten wir auf Sven verzichten, der nach wie vor an den Folgen eines Bandscheibenvorfalls laboriert. Unsere Gastgeber waren komplett und bei super Bedingungen wurde es das bei der Begrüßung schon erwartete knappe Spiel.

Erneut gewannen wir beide gespielten Doppel, wobei unser D3 mit Ralf/Thorsten einen 0:2-Satzrückstand noch umbiegen konnte. Mit Svens kampflosen Spielen lagen wir also noch 2:3 zurück. Matthias ist derzeit in großer Form und besiegte Wagner 3:0. In der Mitte kamen dann beide Punkte: Ralf 3:2 gegen Schneider und Thorsten 3:1 gegen Pautz. Nach dieser 5:3-Führung stand es allerdings ziemlich schnell wieder unentschieden, da Flo (mit Knieproblemen) und Achim (trotz Matchball) beide Einzel abgaben. 
Matthias legte mit seinem nächsten Einzelsieg nach (3:0 gegen Bergmann), aber erneut ließ sich Bad Lippspringe nicht abschütteln und kam durch Pautz' 3:0 gegen Ralf zum 6:6. Es blieb auch in der entscheidenden Phase des Spiels extrem spannend. Thorsten siegte in einer ansehnlichen Partie 3:2 gegen Schneider, doch Achim verlor überraschend 2:3 gegen Gündüz. Damit 7:7 - alles möglich. Flo kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz ganz stark ins Spiel zurück und siegte 3:1 gegen Görtz, während unser Schlussdoppel groß aufspielte und Wagner/Pautz keine Chance ließ.
Das war ein ganz hartes Stück Arbeit, aber nach 2 Unentschieden in Folge konnten wir diesmal ein 9:7 (32:29) mitnehmen. Auf jeden Fall ein klasse Start mit 2 Siegen und 2 Unentschieden. Bis zum nächsten Spiel in vier Wochen sind dann hoffentlich wieder alle fit und wir wollen im ersten Heimspiel auch die ersten Heimpunkte einfahren.

19.09.15: Nächste dicke Überraschung der Ersten (T. Klocke)

Zum 3. Spiel der Saison fuhren wir nach Brakel, da wir kurzfristig das Heimrecht getauscht hatten. Es war bereits vor der Abfahrt klar, dass Sven seine Spiele kampflos abschenken muss und es ging zu einer der besten Mannschaften der Liga. Also keine große Erwartungen bei uns - und wieder lief es völlig anders als gedacht. Die beiden Doppel, die gespielt wurden, gingen an uns, somit stand es 3:2 für Brakel (Svens Spiele eingerechnet). Matthias erwischte einen Sahnetag und gewann beide Einzel gegen starke Gegner mit 14:12 im Fünften. Ralf unterlag denkbar knapp gegen Temme und gewann 3:1 gegen Oeynhausen, während Thorsten sich noch besser an das hohe Niveau in der Mitte (Gegner mit 1745 und 1700 Punkten) gewöhnen muss und beide Einzel trotz guter Leistung im fünften Satz verlor. Unten konnten wir 3:1 spielen, Flo kommt langsam wieder in Fahrt und spielte 2:0, Achim 1:1.

Besonders ärgerlich war hier Achims vergebener Matchball bei 10:9 im fünften Satz, als wir 8:6 führten. So ging es dann doch noch ins Schlussdoppel, was 0:3 verloren ging. Am Ende ein 8:8 bei 32:32 Sätzen. Aber wenn man auswärts bei einem Top-Team antritt, drei Spiele abschenken muss und am Ende trotzdem einen Punkt mitnimmt, ist das sehr zufriedenstellend. Spielerisch waren wir diesmal auch alle deutlich besser als gegen Borchen. Nach 1 Sieg und 2 Unentschieden wollen wir nächste Woche in Bad Lippspringe wieder gewinnen und den Spitzenteams auf den Fersen bleiben.

 

18.09.15: TTV Horn-Bad Meinberg 3 - TTG Lemgo 4 (A. Sawilla)

In den Doppeln ging es also gut los, Jürgen/ Friedhelm und Adolf/ Andreas haben gewonnen, Christoph und Herbert hatten keine Chance. Danach haben Jürgen 2 und Andreas 1 Spiel nach Hause gebracht, die anderen haben teilweise knapp verloren. Man kann sagen Prohoffniks waren an allen Punkten beteiligt und im allgemeinen war uns das Spiel zu noppig. Wir sind mit 5:9 nach Hause gefahren.


12.09.15: Spiel am 11.09. gegen Schlangen (N. Höltke)

Auf unseren Wunsch hin wurde das Spiel verlegt. Schlangen komplett, bei uns fehlte Andreas und kurzfristig Nico (Notfalldienst). Ersatz Michi Winter und J.P. Bauer. Anschlagzeit 20.30 Uhr weil vorher ein Basketballspiel war. Doppel 1:2 nur Michi und J.P. haben gewonnen – dann Sieg für Bernd in einem starken Spiel gegen Lechtreck - 2:2. Siege für Kevin gegen Solden und Michi gegen Borgmeier - 4:2. Sven und J.P. mussten dem Gegner gratulieren 4:4 – Norbert glücklicher Sieg gegen Zelmans – nach Abwehr von 4 Matchbällen im 5 Satz. 5:4 Lemgo.

Oben war nichts zu ernten-Niederlage von Kevin und Bernd  6:5 Schlangen, dann 2 Siege in Folge im 5 Satz durch Sven und Michi. Da mein Gegner den Anti nicht verstanden hat 3:0 für mich. 8:6 für uns. Zeitgleich ging es in die letzten Matches- J.P. gegen Zelmans und das Abschlußdoppel.

Kevin und Bernd hatten das Doppel schnell verloren, somit lag alles an J.P. Bauer.

Spannendes Spiel nach 2:0 Satzführung für J.P. dann 2:2. Den 5ten Satz konnte J.P. gewinnen. 9:6 für uns – Glücklich, da alle 5 Satzspiele zu unseren Gunsten ausgingen.

Ich denke ein Start mit 4:0 Punkten ist sehr beruhigend.

 

12.09.15: Kurioser Sieg der 2. Mannschaft in Bexterhagen (N. Höltke)

Am 24.08. hatten wir unser erstes Meisterschaftsspiel in Bexterhagen gegen die 3. Mannschaft – und es wurde eins der kuriosesten Spiele die wir bisher gesehen hatten.

Bexterhagen war Ersatzgeschwächt. Die 2 Dete Jopt und die 3 Christian Meier fehlten. Ersatz Martin Eggert 2er der 1kk und Mirco Westphal 1er der 2 KK. Bei uns fehlte Sven und er wurde durch Michi Winter ersetzt. Mick hat vor der Serie komplett alle Spiele abgesagt.

Spielverlauf -Nach 3 verlorenen Doppeln hat Kevin seine Spiele vorgezogen und gegen Hampe im 5ten zu 8 verloren und gegen Müntener keine Chance gehabt. Parallel verlor Nico gegen Jens Lambracht.

Zwischenstand 0:6- doll, so wollten wir die Saison nicht beginnen.

Andreas gewann sein erstes Spiel und es stand 1:6 ich jubelte noch „ Ehrenpunkt“ und bei Bexterhagen sagte man noch, dass dieser Spielverlauf vollkommen komisch wäre und wir wahrscheinlich ja schnell fertig würden.

Danach haben wir dann 8 weitere Einzel gewonnen und das Spiel endete mit 9:6 für uns.

Die 9 Siege: Andreas 2:0, Bernd 2:0, Nico 1:1, Michi 2:0, Norbert 2:0.

 

05.09.15: Erste spielt weiter wie eine Wundertüte (T. Klocke)

Die Parallelen zum Spiel in Menne waren unverkennbar: Weite Fahrt, spielerisch nix Dolles von uns, kurioser Spielverlauf, unerwartetes Ergebnis.

Los ging's in die Doppel, bei denen sich die Borchener Trickaufstellung (Brett 5 und 6 als D1) für unsere Gastgeber als sehr wertvoll erwies. Unser D1 Matthias/Achim fand nie ins Spiel, verlor 0:3, D2 mit Sven/Flo unterlag 10:12 im Entscheidungssatz. D3 Ralf/Thorsten siegte ungefährdet mit 3:0.

Im oberen Paarkreuz kamen dann beide Punkte für uns, Sven 3:0 gegen Schütte und Matthias 3:0 gegen Lehmann. Wir waren also erstmalig in Führung (3:2) - danach ging gar nix mehr und das Spiel drohte verloren zu gehen. Ralf trotz 2:0-Satzführung 2:3 gegen Wischer, Thorsten chancenlos 0:3 gegen Krokers starkes Blockspiel, Achim nach etlichen Matchbällen 14:16 im Fünften und Flo ebenfalls mit knapper Niederlage im Fünften. Nun lagen wir 3:6 hinten und hatten alle Entscheidungssätze verloren. Auch Sven konnte nicht gewinnen, unterlag 1:3 gegen Lehmann und es stand 3:7 gegen uns. 

Zu diesem Zeitpunkt sah es nicht gut aus, aber wie schon in Menne starteten wir eine spektakuläre Aufholjagd und hätten um ein Haar noch gewonnen. Matthias 3:1, Ralf 3:0, Thorsten 3:1, Achim 3:1. Der Ausgleich war geschafft. Flo verspielte im Fünften leider ein 8:4, verlor 9:11, sodass das 3:0 im Schlussdoppel lediglich den Ausgleich sicherte.

Fazit: Wenn man 35:27-Sätze spielt, ist ein 8:8 zu wenig. Wenn man allerdings 3:7 auswärts hinten liegt und dann noch einen Punkt mitnimmt, ist das ok. Die kämpferische Einstellung stimmt bei allen, spielerisch ist aber auf jeden Fall noch Luft nach oben. 

 

TTG Lemgo 4- TTS Detmold 5 (A. Sawilla)

Jürgen und Friedhelm haben das Doppel gewonnen, Christoph/ Herbert und Adolf/ Andreas knapp im 5. Satz verloren. Danach hat Jürgen sein Einzel auch knapp im 5. Satz nach Hause gebracht. Christoph, Friedhelm, Herbert, Adolf und Andreas mußten den Gegnern gratulieren. Darauf folgte eine kurze Wende, Brett 1-4 haben gewonnen, Adolf und Andreas konnten die Gegner nicht bezwingen. 1 Punkt im unteren Paarkreuz hätte vielleicht zu einem Unentschieden gereicht, so haben wir 9:6 verloren.


TTV Lage 3- TTG Lemgo 4 (A. Sawilla)

Christoph/ Herbert haben ihr Doppel verloren, Jürgen/ Friedhelm und Adolf/ Thomas konnten gewinnen. Christoph, Jürgen, Herbert und Friedhelm haben in spannenden Kämpfen gewonnen. Thomas mußte im 5. Satz in der Verlängerung das Spiel abgeben, dafür hat Adolf nach 3:9 Rückstand im 5. Satz in der Verlängerung gewonnen. Jürgen hat nach einem überragenden Spiel gegen Brett 1 in der Verlängerung im 5. Satz den Gegner bezwungen. Christoph und Friedhelm haben ihre Spiele abgegeben, den Schlußpunkt hat Herbert gesetzt, so dass wir mit 9:4 nach 3 Stunden Kampf gewonnen haben. Es war jedoch ziemlich viel Sprengstoff im Spiel- wie üblich gegen Lage, Strafpunkt für Hohnhold-, aber unser Gegner hat sich wieder beruhigt.


30.08.15: Unerwarteter Auswärtssieg der Ersten in Menne (T. Klocke)

Ohne große Erwartungen machten wir uns am Samstag auf die lange Fahrt (81 km) nach Menne, die als Mitfavorit um die Meisterschaft anzusehen sind. Wir mussten kurzfristig auf Flo verzichten und nahmen Michi Winter mit, bei Menne ersetzte Seewald den fehlenden Haurand.

Wir konnten sehr gut in die Doppel starten, unsere D1 (Matthias/Achim) und D3 (Ralf/Michi) gewannen relativ sicher, D2 (Sven/Thorsten) verlor ebenfalls sicher …

Danach wurden einige Einzel vergezogen, sodass die eigentliche Reihenfolge durcheinander geriet. Sven konnte glatt gegen Schmitz gewinnen und verlor gegen den besten Spieler der Liga, Koch, dem auch Matthias deutlich unterlag. Ralf kam gegen Rademacher nicht richtig ins Spiel und verlor knapp 1:3. Thorsten kämpfte mit den superschnellen Tischen und mit Gegner Daniel Schäfers, verlor diesen (aussichtslosen) Kampf jedoch 0:3. Unten wurden dann die Punkte geteilt. Michi unterlag Elmar Schäfers mit 1:3, Achim zwang Seewald mit dem gleichen Ergebnis in die Knie, ohne spielerisch zu überzeugen (eine Steigerung sollte noch folgen).

Dann wieder Thorsten, diesmal gegen Rademacher. Dieses Spiel sollte die "Wende" bringen - wir lagen 3:6 hinten und niemand glaubte mehr so recht an einen Lemgoer Punktgewinn, erst recht nicht bei 1:2-Satzrückstand und 3:7 im Vierten. Doch dieses Spiel ging mit 11:9 im Fünften an uns, damit waren wir auf 4:6 ran gekommen - ab da lief alles für uns. Matthias 3:1 gegen Schmitz, Ralf mit viel Glück 3:2 gegen D. Schäfers, Achim nach großer Leistungssteigerung 3:2 gegen E. Schäfers und Michi taktisch sehr gut 3:2 gegen Seewald.

Auf einmal hatten wir 9:6 gewonnen und waren selbst etwas erstaunt. Das Glück war sicherlich diesmal auf unserer Seite, wie beide Teams nach dem Spiel bei leckeren Würstchen und Mettbrötchen analysierten. Jedenfalls ein erfolgreicher Auftakt, auf dem wir nächste Woche in Borchen aufbauen wollen.


20.08.2015: Ulla, Thorsten, Oliver und Stephan gewinnen die Pokale bei den Vereins-Meisterschaften

Am Freitag, den 14.08.2015 fanden die Einzel-Vereinsmeisterschaften der TTG Lemgo statt. 24 Anwesende kämpften rund drei  Stunden um die Medaillen und Pokale, bis die Sieger feststanden.

Die Damen-Wertung konnte Ulla Rackelmann hauchdünn vor Heike Lüking und Laura Greff gewinnen.

In der Kategorie Herren C konnte sich Stephan Meier mit einer 9:0-Bilanz (27:3) durchsetzen, vor Jens Terzyk und Klaus Lüttgau.

Stark umkämpft war die Herren B-Konkurrenz,  bei der am Ende vier Spieler eine 4:2-Bilanz vorzuweisen hatten. Lediglich die Satzdifferenz und sogar der direkte Vergleich musste entscheiden, wodurch Christoph Cornelißen auf Platz 3 landete, hinter Thomas Korf und Sieger Oliver Brinkmann.

Der Herren A-Titel ging an Thorsten Klocke (6:0), gefolgt von Andreas Schmitt (5:1), Jürgen Prohoffnik (4:2), Michi Winter (3:3) und Achim Göthe (2:4). Nach bisher 4 TTG-Silbermedaillen konnte Thorsten erstmalig einen Pokal gewinnen.

Mit Blick auf die Turnierergebnisse lässt sich unzweifelhaft feststellen, dass die „Trainingswütigen“ aus den Sommerferien die besten Ergebnisse erzielt haben :-)

 

15.05.15: Wanderung der TTG Lemgo mit anschließendem Saisonabschluss (U. Brinkmann)

Am Samstag, dem 9.5.2015 trafen sich 14 Leute in der Laubke zu einer gemeinsamen Wanderung unter der Leitung von Achim Göthe. Nach kurzer Begrüßung ging es im Auto nach Kohlstädt und von dort machten wir uns bei bestem Wanderwetter auf den Weg.

Gleich zu Beginn brachten wir zwei der vier angekündigten moderaten Steigungen kurz hintereinander hinter uns und wurden mit einer phantastischen Aussicht über das Paderborner Land belohnt.

Jürgen und Andreas hatten keine Mühen gescheut und trugen Hochprozentiges in ihren Rucksäcken mit sich, so dass bei jeder Pause und auch während Achims kurzen Ansprachen über Strecke und Umgebung immer wieder Ouzo ausgeschenkt wurde und auch das eine oder andere Bier schon dankbare Abnehmer fand.

Der dritte Anstieg führte uns hinauf zum Gasthof „Bauerkamp“, wo es die erste etwas längere Pause gab. Da der Wind dort ganz ordentlich pfiff, suchte sich ein Teil der Gruppe ein geschütztes Plätzchen und bis sich dann alle wieder zusammengefunden hatten verging einige Zeit, so dass wir mit leichter „Verspätung“ den Bauerkamp wieder verließen.

Weiter ging es durch Wald, Wiesen und Felder zum Bielsteintal. Dort machte sich ein Teil der Gruppe, angeführt von Philipp, auf den Weg zur Höhlenerforschung – ein ganz besonderes Erlebnis!

Eine letzte Pause mit dem Blick auf den Velmerstot, dann begann der langsame Abstieg nach Kohlstädt zu unseren Autos zurück.

Wie Achim anfangs versprochen hatte, gab es keinen einzigen Regentropfen unterwegs.

Der Regen begann dann bei der Rückkehr zur Laubke, wo Familie Solfen schon den Grill bereitgestellt hatte und wo sich noch viele weitere Vereinsmitglieder zum gemeinsamen Saisonabschluß dazugesellten. So klang der Tag gesellig und feuchtfröhlich aus.

Ein großes Dankeschön nochmal an Achim für die Planung der Wanderung und Jürgen für das Ausrichten des Abschlussgrillens sowie allen Helfern und Helferinnen.


10.05.15: Sechste macht den Aufstieg in die 2. KK perfekt (T. Klocke)

Durch ein ungefährdetes 9:1 gegen dezimierte Bavenhauser konnte unsere sechste Mannschaft bereits am 2. Spieltag der Relegation den Aufstieg perfekt machen. Nachdem man im ersten Spiel mit 9:7 in Pivitsheide siegreich war, folgte nun ein deutlicher Erfolg gegen Bavenhausen, bei dem man lediglich 1 Doppel abgeben musste. Die letzten beiden Spiele gegen Lage 6 und Horn 4 sind somit nur noch Platzierungsspiele in der Relegationsgruppe, die unsere Sechste aber selbstverständlich noch gewinnen will. Für kommende Saison gilt es, eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen, um das Ziel "Klassenerhalt" zu realisieren. 


24.04.15: Freundschaftsspiel der Siebten gegen Hillegossen (H. Sohn)

Durch Jens Terzyk haben wir am Freitag, 24. April 2015, in unserer EKG-Halle ein Freundschaftsspiel von der 7. Mannschaft TTG Lemgo gegen TuS Hillegossen 4 bis 6 Mannschaft durchgeführt. Durch seine Arbeit hat Jens Kontakte nach Hillegossen. Um 19:45 Uhr haben wir nach einer überaus freundlichen Begrüßung mit dem Freundschaftsspiel begonnen. Die Gäste sind mit 6 Spielern gekommen. Wir waren mit 8 Spielern an der Platte.
Das Spiel ging gerecht und freundschaftlich Unentschieden aus, nach Sätzen 32 zu 36. 7 Spiele gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen.
Bei Hillegossen spielten Udo, Roger, Olaf, Sebastian, Gerd und Reinhard. Ein siebter Spieler war der Schreiber für den Spielbericht. Lemgo spielte mit Günter, Jean-Pierre, Jens, Hartmut, Andre, Alexander und Cedrik im Einzel. Zorro spielte im Doppel.
Die Anfangsdoppel und auch das letzte Doppel gingen an Lemgo mit 4:0, Lemgo spielten mit Jean Pierre-Alexander, Günter-Zorro und Jens-Andre. Hillegossen spielte mit Udo-Roger, Olaf-Sebastian und Gerd-Reinhard. Ergebnisse 3:0, 3:2, 3:2, 3:2.
Günter spielte gegen Roger 3:1 und gegen Udo 3:1, Jean-Pierre verlor gegen Udo 0:3 und gewann gegen Roger 3:2, Jens gab leider seine beiden Spiele gegen Sebastian und Olaf mit 1:3 ab. Hartmut verlor auch gegen Olaf mit 1:3, Andre verlor auch gegen Sebastian mit 0:3.
Alexander spielte Remis mit 3:2 gegen Gerd und 2:3 gegen Reinhard. Cedrik gab beide Spiele gegen Gerd und Reinhard mit 1:3 und 2:3 ab.
Nach dem Duschen ging es zu Anja (Münchner Löwenbräu). Bei sehr gutem Essen wurde das Spiel noch einmal anlysiert und durchgesprochen.
Das Rückspiel vor der neuen Serie wurde vereinbart. Um den Termin kümmert sich wieder Jens. Danke!!!


20.04.15: Erste beendet Saison mit einem 9:3 gegen Borgentreich (T. Klocke)

Am Freitag gab's einen klaren 9:3-Sieg gegen die Borgentreicher, die wir im Hinspiel mit 9:2 geschlagen hatten. Wir konnten hervorragend in die Doppel starten und gleich alle 3 gewinnen. Sven hatte mit dem Anti von Temme wenig Mühe, Matthias unterlag jedoch nach schwacher Vorstellung mit 1:3 gegen Spitzenspieler Wieners. In der Mitte ging's mit der Punkteteilung weiter, Ralf sicher 3:0 gegen Paul und Flo verlor knapp 1:3 gegen Rempe. Unten kamen dann (mehr oder weniger souverän) beide Punkte, sodass wir mit 7:2 zur Halbzeit führten. Sven brauchte 5 Sätze gegen Wieners und drehte einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg, während Matthias keinen guten Tag erwischt hatte und 1:3 gegen Temme verlor, Ralf machte mit seinem glatten 3:0 über Rempe allerdings den "Sack zu".

Damit beenden wir die Serie mit 16:28-Punkten "nur" auf Platz 8. Vor der Saison hatten wir uns eine etwas bessere Platzierung erhofft, was aufgrund etlicher unnötiger Punktverluste jedoch nicht geklappt hat. Nächste Saison wollen wir wieder weiter oben angreifen!


29.03.15: Die Erste siegt ungefährdet in Schwalenberg (T. Klocke)

Wir fuhren am Freitag in Bestbesetzung nach Schwalenberg, die kurzfristig ihre Nr. 1 und 2 zu ersetzen hatten, dafür spielten Bartel und Cotte. Los ging's mit den Doppeln, und wie schon seit einiger Zeit läuft hier momentan nicht viel zusammen. D1 Sven/Matthias gewannen glatt 3:1, D2 Ralf/Kevin verloren 1:3 und D3 Flo/Thorsten spielten diesmal 2 gute Sätze (Steigerung zur Vorwoche um 1 Satz), aber das reicht bekanntlich auch nicht zum Sieg, und so war Kevins fehlerfreies Zählen die beste Lemgoer Leistung in den Sätzen 3 bis 5 🙈 ...

Oben folgten zwei deutliche 3:0-Spiele, einmal für uns (Sven gegen Knoblich) und einmal gegen uns (Matthias gegen Steinmeier). Ralf verlor (mit Ersatzschläger) etwas überraschend gegen Waltemate, aber nach diesem 2:4-Rückstand sollten dann die restlichen Spiele alle an uns gehen, zwei davon sehr knapp. Flo schlug Deister 3:1, Kevin siegte mit dem 5. Matchball 14:12 im Fünften gegen Cotte, während ich mit Bartels Noppenspiel keine Probleme hatte (3:0).

Sven drehte im Entscheidungssatz gegen Steinmeier ein 3:5 beim Seitenwechsel in einen 11:7-Sieg, Matthias ließ ein klares 3:0 gegen Knoblich folgen und in der Mitte gab es zwei weitere Siege von Ralf (3:1) und Flo (3:0).

Damit hatten wir nach rund zwei einhalb Stunden die zwei Punkte eingetütet (9:4, 31:19, 503:445) und wollen die Saison in 3 Wochen mit einem standesgemäßen Sieg gegen die bereits längere Zeit als Absteiger feststehenden Borgentreicher beenden.

-

Die 1. Jugend ist heute ungeschlagener Kreisliga Meister geworden!

Bericht folgt

-

21.03.15: Spiel gegen den Spitzenreiter SV Feldrom mit 9:3-Sieg (H. Sohn)

Am Freitag, 20. März 2015, kam der Spitzenreiter vom SV Feldrom mit einem Minuspunkt (Unentschieden gegen uns im Hinspiel) nach Lemgo zum Rückspiel. Die Mannschaft von Feldrom hatte sich auch sehr viel vorgenommen und spielte in der stärksten Aufstellung mit Holger Tschentscher, Mats Kölling, Manfred Peleschkei, Valentin Robrecht, Luis Sisenop und Klaus Kanne. In den Doppeln spielten Tschentscher-Peleschkei, Kölling-Siesnop und Robrecht-Kanne. Als Teammanager fungierte die Platte 8 von Feldrom, Ludger Borgmann.
Die Siebte der TTG Lemgo bot auch die stärkste Aufstellung auf, und zwar Günter Holländer, Jean-Pierre Bauer, Fathallah Zourez, Jens Terzyk, Klaus Lüttgau und Alexander Eikermann. In den Doppeln spielten Bauer-Eikermann, Holländer-Zourez und Terzyk-Lüttgau.
Nach der offiziellen, freundlichen Begrüßung konnte das Spitzenspiel der 3. Kreisklasse, Gruppe 2, beginnen.
Das erste Doppel mit Bauer-Eikermann gegen Kölling-Siesenop ging mit 3 Sätzen an Feldrom. Es gab tolle Ballwechsel und die Sätze gingen sehr knapp aus, zwei Mal mit 10:12.
Das nächste Spiel Doppel 2 von Lemgo mit Holländer-Zourez gegen Doppel 1 von Feldrom Tschentscher-Peleschkei ging 3:1 für Lemgo aus. Hier auch sehr knappe Ergebnisse mit 12:10 und 11:13. Die beiden Doppel 3 spielten mit Terzyk-Lüttgau gegen Robrecht-Kanne gleich über die volle Distanz von 5 Sätzen. Ergebnis mit 3:2 für Lemgo, mit auch zwei Mal 11:9.
Nun kamen die Einzel. Lemgos Nr. 1 Günter Holländer gegen Feldroms Nr. 2 Mats Kölling. 4 Sätze mit 3:1 für Günter. Das zweite Spiel Jean-Pierre Bauer (Platte 2) gegen Holger Tschentscher (Platte 1) ging auch über 4 Sätze mit 3:1 für Bauer.
Zorro hatte im Spiel gegen Robrecht keine Chance und verlor mit 0:3. Jens Terzyk gegen Manfred Peleschkei bügelt dieses Ergebnis mit einen 3:0 Spielsieg wieder aus.
Nun folgten die beiden unteren Paarkreuze. Beide Spiele gingen mit 3:2 Sätzen einmal für Lemgo und einmal für Feldrom aus. Klaus Lüttgau spielte gegen Klaus Kanne und Alexander Eikermann gegen Luis Siesenop, wo zwei Sätze mit 9:11 für Siesenop ausgingen.
Die beiden Platten Nr. 1 Günter Holländer und Holger Tschentscher spielten 3:0 für Günter. Der Altmeister konnte in diesem Spiel noch einmal richtig dolle glätzen. Nun kamen noch einmal zwei sehr aufregende, nervenaufreibende 5 Satz Spiele. Beide Spiele gingen zum Glück für Lemgo mit 3:2 Sätzen aus.
Jean-Pierre Bauer spielte gegen Mats Kölling. Beide Jungspieler zeigten tolle, spannende Ballwechsel von feinster Tischtenniskunst. Zwei Spiele gingen auch 11:13 und 11:9 aus, also wieder sehr eng. Dann spielte Zorro gegen Manfred Peleschkei im Paranellspiel, auch mit zwei Mal 11:9 für Lemgo und Feldrom. Nun war das Spiel zu Ende. Ergebnis mit Endstand 9:3 für die Siebte von Lemgo und 29:20 Sätzen.
Nach dem Spiel wurden in der Kabine noch viele Diskussionen geführt.
Für Feldrom war es die erste Niederlage und im Hinspiel das erste Unentschieden.
Wir wünschen der Mannschaft von Feldrom für die beiden letzten Spielen alles Gute und den nötigen Erfolg. Und dann viel Spaß und Erfolg in der 2. Kreisklasse.

21.03.15: Erste unterliegt starken Hövelhofern (T. Klocke)

Nachdem wir aus verschiedensten Gründen letzte Woche in Menne leider nicht antreten konnten, waren wir gestern gegen Hövelhof komplett. Unsere Gäste reisten mit einer 16:0-Rückrundenbilanz und ebenfalls in Bestbesetzung an - gute Grundlage für ein hochklassiges Spiel.

Wir starteten mit einem 1:2 aus den Doppeln, D1 Sven/Matthias gewann sicher 3:0, D2 Ralf/Kevin verlor leider im Fünften und D3 Flo/Thorsten stellte nach gewonnenem ersten Satz das Spielen ein …

Hier war insgesamt etwas mehr drin, in den folgenden Einzeln leider nicht. Wir waren oft nah dran, aber die meisten engen Sätze gingen verloren. Sven 1:3 gegen Lebedev, Matthias 0:3 gegen Berens, Ralf 0:3 gegen Ringkamp, Flo 1:3 gegen Petrikowski, Kevin 1:3 gegen Lienen. Ich hatte allerdings einen guten Tag erwischt und konnte Wullenkord mit 3:1 besiegen, sodass wir zur Halbzeit mit 2:7 hinten lagen. Geht da noch was? Eine ganze Weile sah es so aus: Sven fertigte Berens mit 3:0 ab, Matthias schaffte das 2:2 in Sätzen gegen Lebedev und Ralf gewann 3:2 gegen Petrikowski. Matthias' Entscheidungssatz ging jedoch verloren - somit 4:8 und Flos 1:3 gegen Ringkamp war der Schlusspunkt unter die völlig verdiente 4:9-Niederlage.

Durch Schwalenbergs Sieg in Borgentreich beträgt der Vorsprung auf den Relegationsrang nur noch drei Punkte und der Klassenerhalt ist auch zwei Spieltage vor Schluss noch nicht sicher. Also weiter Gas geben und am Besten schon nächste Woche die entscheidenden Punkte einfahren!

*update: Inzwischen ist klar, dass Platz 10 nicht Relegation spielen muss. Somit ist der Klassenerhalt geschafft :-)


07.03.15: Erste mit gerechter Punkteteilung gegen Paderborn (T. Klocke)

Zum gestrigen Heimspiel empfingen wir Grün-Weiß Paderborn, die auf ihre Nr. 2 Hartmann verzichten mussten, dafür spielte Weper; bei uns spielte Achim statt Sven. Wir wollten Revanche für das Hinspiel, das wir nach 6:3-Führung noch 6:9 verloren hatten.

Los ging's mit drei Fünfsatz-Doppeln (wie letzte Woche in Driburg), allerdings gewannen wir diesmal endlich zwei davon: D1 Matthias/Achim und D3 Flo/Thorsten brachten uns mit 2:1 in Führung. Matthias schaffte es gegen einen immer besser werdenden Koch nicht, seine 2:0-Satzführung nach Hause zu bringen und verlor trotz mehrerer Matchbälle mit 10:12 im Fünften. Dieses Spiel sollte nicht die einzige Kuriosität bleiben, Fortsetzung folgt …

Ralf siegte dann mit seinem variablen Allroundspiel und vielen Aufschlagpunkten 3:1 gegen Schütt, während Flo seinen ersten Rückrunden-Sieg einfuhr: 3:2 gegen Wenzel. Parallel verlor Kevin jedoch 0:3 gegen einen starken Hecht, sodass die knappe 4:3-Führung für uns blieb. Weiter ging's im unteren Paarkreuz mit schlechten Lemgoer Leistungen. Ich konnte mich noch irgendwie 3:0 gegen Weper "durchwurschteln", bei Achim gab's ein 1:3 gegen Lang.

Somit zur Halbzeit 5:4 für uns, und Matthias konnte direkt nachlegen mit seinem 3:2 über Schütt. Beim Stande von 6:4 für uns ging für eine Viertelstunde nix mehr - Ralf 0:3 gegen Koch, Flo 0:3 gegen Hecht, Kevin 0:3 gegen Wenzel. Damit plötzlich 6:7 gegen uns und das Spiel drohte verloren zu gehen. Ich schaffte jedoch rechtzeitig eine Leistungssteigerung und schlug Lang 3:0, während Achim am Nebentisch völlig neben sich stand und gegen Weper ein 2:1 in Sätzen und ein 9:3 im Vierten noch verspielte.

Zum Schlussdoppel lagen wir nun 7:8 hinten - aber die mentale Aufbauarbeit für Achim hat gewirkt Cool: Im Doppel spielte er an der Seite von Matthias wie ausgewechselt und unser Spitzendoppel ließ Koch/Schütt keine Chance (5, 9, 6).

Damit hatten wir uns nach über dreieinhalb Stunden ein insgesamt gerechtes 8:8 (596:595 Bälle) erkämpft. Mehr war wohl nicht drin, aber der Punkt hilft beiden Mannschaften, die jetzt jeweils 5 Punkte vor dem Relegationsrang liegen.

01.03.15: Erste erlebt ein déjà-vu gegen Bad Driburg (T. Klocke)

Nachdem wir in der Vorrunde mit 2:9 gegen Bad Driburg verloren hatten und dabei 4 von 5 Entscheidungssätzen abgaben, kam es diesmal noch schlimmer. Das Ergebnis lautete erneut 2:9, diesmal gingen jedoch 6 von 7 Entscheidungssätzen verloren.

Los ging's mit drei Mal 2:3 in den Doppeln, wobei wir mindestens zwei Doppel gewinnen mussten.

Ralf verlor danach 1:3 gegen Bandel und Matthias siegte 3:1 gegen Schröder. Als auch unser Mittelpaarkreuz zwei Mal mit 1:3 den Kürzeren zog, lagen wir 1:6 hinten - wenn noch was drin sein sollte, mussten unten beide Punkte kommen. Unser Ersatzmann Sven Erler hatte einen Sahnetag erwischt und besiegte Holdreich mit 3:2, während ich es nach 0:2-Satzrückstand noch in den Fünften schaffte, um diesen dann (passend zum gesamten Spiel) zu verlieren.

Also lagen wir 2:7 hinten, und es folgten zwei weitere Fünfsatz-Spiele, also Niederlagen: Matthias 2:3 gegen Bandel und Ralf 2:3 gegen Schröder. Endstand nach rund zweieinhalb Stunden also 2:9 gegen uns, bei 21:30-Sätzen (!) und 468:496 (!) Bällen.

Insgesamt gesehen war viel mehr drin für uns, aber es sollte einfach nicht sein. Da hilft nur "Abhaken" und auf die nächsten machbaren Spiele konzentrieren.

 

28.02.15: Sieg diesmal für TTG Lemgo 7 in Lage (H. Sohn)

Im Hinspiel ging das Spiel sehr knapp mit 9:7 für den TTV Lage 8 aus. Diesmal konnten wir (TTG Lemgo 7) den Spieß umdrehen und mit 9:7 gewinnen.
Die beiden Spiele sind richtig spannend gewesen und hatten jeweils einen anderen Sieger.
Am Dienstag, 24. Februar 2015, fand das Spiel in der Turnhalle Lage-Ehrentrup statt.
Die beiden besten Spieler waren die Nummer 1 und Nummer 5 auf Lemgoer Seite mit jeweils 2 Siegen im Einzel und zwei Siegen im gemeinsamen Doppel.
Gratulation an Günter Holländer und Alexander Eikermann. Prima. Weitere Punkte auf Lemgoer Seite holten Hartmut Sohn, Jens Terzyk, Klaus Lüttgau.
Dieses Ergebnis waren dann 9 Spiele, welche gewonnen wurden.
Auf der Seite von TTV Lage 7 holten die Doppel Frank Hueneke - Marius Klocke und Robin Lorenzen - Horst Hupe die Punkte. Ferner im Einzel Frank Hueneke,
Horst Hupe zwei Spiele, Dirk Engelke und Alfred Görbig.
Anerkennung muss man Alexander Eikermann aussprechen. Souverän und tolle Ballwechsel machten ihn zum Spieler des Abends.


21.02.15: Erste fährt endlich den ersten Rückrunden-Sieg ein (T. Klocke)

Am gestrigen Freitag stand das Rückspiel gegen Geseke II an, die wir im Hinspiel mit 9:2 geschlagen hatten. Wir hatten kurzfristig Kevin zu ersetzen, dafür spielte Achim, unsere Gäste waren komplett. Die Doppelumstellung funktionierte gut, D1 Hille/Laasch und D3 Klocke/Friedrichs siegten 3:0, unser D2 Schmidt/Göthe verspielte leider eine 2:0-Satzführung noch.

Also 2:1 nach den Doppeln und wir konnten direkt nachlegen: Sven 3:1 gegen Simmich, Matthias 3:1 gegen Bronstering und Ralf 3:0 gegen Driller. Flo unterlag 11:13 im Fünften gegen Pritzel, dann war das (von mir geschwächte) untere Paarkreuz dran … Immerhin spielte Achim sehr überzeugend und gewann 3:1 gegen Polak, sodass wir zur Halbzeit mit 6:3 vorne lagen.

Es folgte ein 3:2 von Sven gegen Bronstering, ein glattes 3:0 von Matthias gegen Simmich und ein knappes 3:1 von Ralf gegen Pritzel. Damit hatten wir 9:3 bei 32:15-Sätzen gewonnen und den Abstand auf den Relegationsrang wieder auf vier Punkte vergrößert.

An den Nebentischen verlor die 2. Mannschaft leider knapp 7:9 gegen Bexterhagen 3. Die Lemgoer Punkte machten Schmitt/Rackelmann, Cornelißen/Höltke sowie Schmitt (1), Rackelmann (2), Höltke (1) und Korf (1).

Trainingsbeteiligung am Dienstag, den 17.02.2015 (G. Holländer)

Es ist unglaublich lange her, dass beim Erwachsenentraining alle Tische besetzt waren und es sogar noch Wartende gab, die auf der Bank saßen und auf einen freien Tisch hofften.

Ich habe 23 Personen gezählt. Beim Training wurde viel untereinander gewechselt.

Aus der Damenmannschaft waren Hildegard und Heike da.

Aus der Siebten 6 Spieler. Ab 21.00 Uhr wurden im „Le Clou 2“ mit 6 Personen „Seven Fun-Gedanken“ in die Tat umgesetzt.

Der 10.03.2015 ist der nächste Seven-Fun-Trainingstag. Die weiteren Termine sind: 28.04.2015 / 19.05. / 23.06.

Am 10.03.2015 werde ich um 20.15 Uhr unter den anwesenden Sportsüchtigen drei von mir gespendete Preise verlosen.

Also kommt und schnuppert Sport, Losglück und Geselligkeit !!

 

11.02.15: Stellungnahme unseres Jugendwarts zum Rückzug der 2. Jugend-Mannschaft

Am 7.2. hat sich die TTG Lemgo dazu entschlossen, die 2. Jugendmannschaft vom laufenden Spielbetrieb zurückzuziehen. Folgende Gründe haben zu der Entscheidung geführt:

1. Verletzungspech: die beiden älteren Jugendspieler Tim Laurin Ecke und Niklas Prohoffnik haben sich während der Spielserie Langzeitverletzungen zugezogen und stehen bis zum Ende dieser Saison nicht mehr zu Verfügung.

2. Die dadurch verbliebene "Restmannschaft" besteht ausschließlich aus Spielern, die noch sehr jung sind (10-13 Jahre) und altersmäßig der Schüler A- und B Klasse zuzuordnen sind.

Daraus ergeben sich 2 weitere Probleme, zum einen fehlende Konkurrenzfähigkeit und vor allem die späten Startzeiten plus Spieldauer der Auswärtsspiele, die alle in der Woche stattfinden und demzufolge mit schulischen Verpflichtungen kollidieren. So war es nicht mehr möglich, für die verbleibenden Spiele komplette Mannschaften zu stellen.

Jetzt noch einige Anmerkungen für die nächste Spielserie:

Aufgrund des Rückzugs ergeben sich keine negativen Folgen, jeder beteiligte Spieler kann wieder in einer Mannschaft gemeldet werden und auch spielen. Was sich aber nicht ändern wird, sind die teilweise ungünstigen Termine für Auswärtsspiele. Laut Wettspielordnung (das Regelwerk des TT-Sports) darf jeder Verein seinen Heimspieltag selbst bestimmen.

Da vielen, vor allem kleineren Vereinen, nur begrenzte Hallenkapazitäten zu Verfügung stehen, ergeben sich beispielsweise viele Montags- oder Mittwochsspiele. Desweiteren weiß man vor einer Spielserie nicht, mit welchen Mannschaften man es "zutun" bekommt. Die Staffeleinteilung (wieviele Mannschaften und welche) obliegt dem TT-Kreis Lippe, die Vereine haben praktisch keinen Einfluss darauf. Der Spielplan wird übrigens auch erst Ende Juli / Anfang August veröffentlich, eher leider nicht.

........und noch was: vor Meldung der Mannschaften zur nächsten Spielserie ist ein Treffen aller Beteiligten (Spieler, Eltern, Mannschaftsbetreuer) unbedingt erforderlich. Ich werde das organisieren.

Ralf Schmidt, Jugendwart TTG Lemgo


07.02.15: Erneute Niederlage der Ersten (T. Klocke)

Nachdem wir letzte Woche unser Heimspiel gegen Bergheim mit 5:9 (nach 5:4-Führung) in den Sand setzten, kam gestern die nächste Niederlage hinzu. Ohne Sven, dafür mit Achim fuhren wir nach Bad Lippspringe, gegen die wir das Hinspiel mit 9:2 gewonnen hatten. Doch nun waren unsere Gastgeber komplett und wollten Revanche. Aus den Doppeln gingen wir mit einem 1:2-Rückstand, unser D3 Thorsten/Kevin siegte 3:1, während D1 Matthias/Achim leider eine 2:0-Satzführung nicht nach Hause brachte. Dieser Punkt sollte später noch besonders wehtun. In den ersten Einzeln hatten wir nicht viel zu bestellen, Ralf 0:3 gegen Huber, Matthias 1:3 gegen Wagner, Flo 0:3 gegen Stohldreier und Kevin 0:3 gegen Pautz. Auch Ersatzmann Achim musste sich nach tollem Fight mit 2:3 gegen einen stark spielenden Bergmann geschlagen geben. Ich konnte durch mein 3:2 gegen Schneider etwas Ergebniskosmetik betreiben, sodass wir zur Halbzeit mit 2:7 hinten lagen.

Matthias gelang dann jedoch eine bemerkenswerte Steigerung im Vergleich zum ersten Einzel und er siegte mit 3:0 gegen Huber. Ralf verlor 1:3 gegen Wagner und Flo ebenfalls 1:3 gegen Pautz, sodass Kevins 3:0-Sieg gegen Stohldreier nicht mehr zählte.

Fazit: Das Ergebnis hätte (mal wieder) etwas knapper ausfallen können, ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir momentan wenig konkurrenzfähig sind. In zwei Wochen empfangen wir Geseke 2 zum Rückspiel in Lemgo und sollten endlich die ersten Punkte der Rückrunde einfahren.


24.01.15: Verdiente 4:9-Niederlage in Detmold (T. Klocke)

Gestern Abend stand für uns das schwere Auswärtsspiel in Detmold auf dem Programm. Statt Sven spielte Adolf und bei Detmold Vogt statt Osterhage. Diesmal versuchten wir keine Experimente in den Doppeln und konnten überraschenderweise gleich zwei gewinnen. Unser D1 Ralf/Matthias und D3 Thorsten/Kevin gewannen relativ deutlich, während das D2 mit Flo/Adolf knapp unterlag.

Im oberen Paarkreuz gewann Matthias glatt 3:0 gegen Hilmert, während Ralf gegen Klipsch nur phasenweise mithalten konnte und 0:3 verlor. In der Mitte setzte es weitere 0:3 - Flo gegen Kramer und Kevin gegen Schmitz. Ersatzmann Adolf hatte gegen Rumrich nichts zu bestellen, während ich mich am Nebentisch trotz Erkältung mit 3:2 gegen Vogt durchsetzen konnte. Zur Halbzeit stand es also nur 4:5 aus unserer Sicht, aber dann nahm das Spiel seinen erwarteten Verlauf. Matthias' 1:3 gegen Klipsch sollte der letzte Satzgewinn bleiben, danach folgten 0:3-Niederlagen von Ralf gegen Hilmert, von Flo gegen Schmitz und von Kevin gegen Kramer.

So waren wir nach rund 2 Stunden fertig und konnten im Gasthof Klüt gemeinsam essen mit der Zweiten, die ihr "Lippe-Derby" gegen Detmold 5 ungefährdet mit 9:4 gewinnen konnte. Erneut gewann man alle 3 Doppel, hinzu kamen Einzelsiege durch Schmitt (2), Göthe, Rackelmann, Feldhusen und Erler.


17.01.15: Erste leistet ohne Brett 1 lange Widerstand beim Tabellenführer (T. Klocke)

Zum Auftakt der Rückrunde fuhren wir ohne Sven, dafür mit Thomas, zum Tabellenführer nach Schloß Neuhaus, gegen die wir im Hinspiel eine 6:2-Führung, damals allerdings in Bestbesetzung, noch verspielten. Heute war die Ausgangslage klar: Wir wollten uns gut verkaufen, nicht zu hoch verlieren und wieder Wettkampf-Praxis nach 6 Wochen Pause sammeln.

Die Trick-Aufstellung in den Doppeln (Brett 1 ins D3) war gar nicht schlecht, jedoch auch nicht erfolgreich gegen die besten Doppel der Liga. Alle drei Doppel gingen weg, zwei davon jedoch erst im Entscheidungssatz. Da Matthias noch im Doppel beschäftigt war, geriet die Standard-Einzel-Reihenfolge etwas durcheinander. Ralf unterlag 0:3 gegen Struck S. und Kevin mit viel Pech 10:12 im Fünften gegen Hoppe. Dann war auch das Doppel fertig und wir lagen 0:5 hinten. Flo verlor 0:3 gegen Berger und Thomas 0:3 gegen Joachim - Zwischenstand 0:7, da auch die drei knappen Spiele verloren gingen. Wir gaben jedoch nicht auf und hatten danach etwas mehr Glück, Matthias siegte 3:2 gegen Quosbarth und ich ebenfalls 3:2 gegen Struck R. (Revanche für das 2:3 aus der Hinrunde). Dann war Matthias schon wieder dran und schlug Struck S. erneut mit 3:2. Ralf gratulierte Quosbarth nach fünf Sätzen und Flo unterlag knapp 1:3 gegen Hoppe.

So stand nach über zweieinhalb Stunden eine vermeintlich deutliche 3:9-Niederlage zu Buche, bei der wir allerdings 19 Sätze gewinnen konnten. Schloß Neuhaus war trotzdem eine Nummer zu groß und wir konzentrieren uns auf die nächsten Wochen, um weitere Punkte einzufahren.

 

banner überarbeitet.png

Termine

Fr 14.10.16, 19.00 Uhr

Skat- und Kniffelturnier

Gemeinschaftsraum Laubke


Bericht von Günter zum "Seven-Fun-Hattrick"


Norbert und Jean-Pierre holen die Pokale beim 2. TTG-Vorgabeturnier

 


Große Bitte an alle!

Um Leben auf die Homepage zu bekommen, brauchen wir Futter und das wollen wir auch von euch.

Egal was ihr habt, Ergebnisse, Berichte, Bilder, Geschichten bitte an thorsten.klocke@ttg-lemgo.de oder martin.kuk@ttg-lemgo.de schicken. Wir machen was draus.


Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login