Willkommen bei der TTG Lemgo e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > Spielberichte > Saison 2015/2016

Saison 2015/2016

 

24.04.16: Dritte spielt zum Saisonausklang gegen TTC Retzen (A. Neumann)

Zum Ende meiner ersten Saison bei der TTG wird es Zeit für einen ersten Spielbericht. Am letzten Punktspieltag kam der Tabellenzweite TTC Retzen in die Südschule. Das Hinspiel endete unentschieden, was war heute drin? Beide Teams traten fast in Stammbesetzung an, bei uns ersetzte Bernd Solfen unseren Käpt'n Jens Ückermann. Der Start verlief alles andere als optimal, wir gaben alle drei Doppel ab, leider keine Überraschung in dieser Saison. Zumindest bei Jean-Pierre und Arne war mehr drin, aber sie scheiterten im Entscheidungssatz am Gegner und an sich selbst. So mussten wir in den Einzeln alles geben, und das klappte in der ersten Runde hervorragend. Nur Norman musste Henrik Weber zum Sieg gratulieren. Richtig stark, wie auch schon in den letzten Spielen, zeigte sich Norbert bei seinem 3:2 gegen Daniel Berkemann und lässt damit seine TTR-Kurve knapp senkrecht nach oben zeigen. So stand es 5:4 - Match vorerst gedreht, wie ging es weiter? Im oberen Paakreuz teilten wir uns die Punkte: 6:5. In der Mitte holt Jean-Pierre seinen zweiten Sieg, ebenfalls top! Dann sorgte Norman für Dramatik. Nach einer 2:0 Satzführung lässt er im vierten Satz Matchbälle liegen und verliert 12:14. Aber im Entscheidungssatz halten die Nerven wieder zu einem 11:9 und ein Unentschieden ist schon sicher. Etwas überraschend geben dann im unteren Paarkreuz Thomas und Bernd beide Spiele mit 1:3 an die Gäste ab, so dass noch einmal zum Doppel aufgerufen wird. Mit dem mentalen Rückenwind aus vier gewonnen Einzeln haben Jean-Pierre und Arne diesmal wenig Probleme, mit 3:0 Sätzen den 9:7 Sieg klarzumachen. Was haben wir an diesem Abend gelernt? Erstens, Punkte gibt eigentlich nur, wenn Bernd mitspielt, und zweitens, erfolgreich spielen können wir am besten gegen Teams, die in der Tabelle weit vor uns stehen. Leider gibt es viel zu viele solcher Teams, denn mit Tabellenplatz 10 sind wir trotz eines ansehnlichen Punktestands von 19:25 nur knapp dem Abstieg entgangen. Es gibt also genug zu tun für eine erfolgreiche Saison 2016/17 ...

 

23.04.16: Erste unterliegt im letzten Saisonspiel in Schwalenberg (T. Klocke)

Ohne den beruflich verhinderten Käpt'n Thorsten und den gesundheitlich angeschlagenen Sven verlor die 1. Mannschaft mit 4:9 in Schwalenberg. Schon das Hinspiel endete in Bestbesetzung nur 9:7 für uns, diesmal hatten wir jedoch keine Chance. Unser D3 Ralf/Flo sorgte für den ersten Lemgoer Punkt, weitere Einzelsiege von Achim (gegen Dreier), Flo (gegen Rahns) und Matthias (gegen Steinmeier) folgten, während Ralf und Ersatzspieler Jean-Pierre ihre Spiele nicht gewannen. Wenigstens gab es im Anschluss an das Spiel ein leckeres Schnitzel in Lothe, sodass sich die Fahrt zumindest in kulinarischer Hinsicht gelohnt hat …

Alles in allem blicken wir auf eine sehr erfolgreiche Saison (Platz 5 mit 28 Punkten) in der starken Staffel 3 zurück. Bad Driburg wünschen wir viel Erfolg in der Bezirksliga und Horn und Menne viel Glück in der Relegation. Dann können wir in der kommenden Saison vielleicht noch ein bisschen weiter oben angreifen ;-)

 

17.04.16: Erste unterliegt Horn erneut mit 7:9 (T. Klocke)

Am Freitag empfingen wir den Tabellenzweiten aus Horn, in der Rückrunde verstärkt durch Dirks. Statt Lukas Fuchs spielte Rumrich. Wir waren wieder komplett und wollten den Hornern den Sieg so schwer wie möglich machen. Die Doppel verliefen passabel, D3 Ralf/Thorsten verlor das erste Doppel der Rückrunde, aber unser D1 Matthias/Achim siegte 3:2, nachdem die beiden ersten Sätze beide mit 1:11 verloren wurden! In den Einzeln lief dann erstmal nicht viel zusammen: Sven unterlag denkbar knapp gegen Hilmert, Matthias und Thorsten recht deutlich gegen Dirks und Fuchs und Ralf verlor etwas unglücklich mit 10:12 im Fünften gegen Hübner. Nun stand es 1:6 gegen uns, aber unser unteres Paarkreuz hielt uns mit zwei klasse herausgespielten Siegen im Spiel - 3:6. Sven unterlag 0:3 gegen Dirks, Matthias siegte jedoch 3:0 gegen Hilmert - 4:7. Auch in der Mitte gab es dann ein Unentschieden durch Ralfs 1:3 gegen Fuchs und Thorstens 3:1 gegen Hübner. Achim (auf TTR-Allzeithoch) und Flo (+27 Punkte) spielten danach erneut großartig und erzwangen tatsächlich noch das Schlussdoppel, das wir -wie schon im Hinspiel- mit 0:3 abgaben. Insgesamt eine völlig verdiente Niederlage, auch wenn ein 7:9 natürlich jedes Mal bitter ist. Immerhin war das Essen und Trinken nach dem Spiel wie immer sehr lecker. Nächste Woche geht's am letzten Spieltag zu einem weiteren "Lippe-Derby" nach Schwalenberg.

 

10.04.16: Erste holt sich in Daseburg ein hart erkämpftes 9:7 (T. Klocke)

Zum ersten Mal ohne Sven, dafür mit Stephan, machten wir uns auf die lange Fahrt nach Daseburg (hin und zurück 165 km) und wollten nach dem glatten 9:1 aus der Hinrunde diesmal ein knappes Spiel schaffen. Die Doppel sorgten für zwei Lemgoer Punkte, wobei das D3 Flo/Thorsten ein 2:0 und 10:5 fast noch verspielt hätte und erst im 5. Satz mit dem achten Matchball gewann. In den Einzeln lief es dann zunächst hervorragend: Matthias, Ralf und Thorsten jeweils 3:1 und Achim sorgte für eine große Überraschung. Taktisch stark und kaum mit leichten Fehlern bezwang er Jannik Kriwet mit 3:2. Unser unteres Paarkreuz mit Flo und Stephan musste beide Spiele abgeben. Die 6:3-Halbzeitführung baute Matthias durch sein 3:1 gegen Cornelius auf 7:3 aus, während Schumann Ralf keine Chance ließ. Als auch noch Thorsten nach wenig berauschender Leistung verlor, stand es nur noch 7:5. Aber wir hatten ja Punktegarant Achim, der Hermann Kriwet sicher schlug - 8:5. Unten gingen wieder beide Spiele trotz guter Leistung weg, und so war es an Hille/Göthe, im Schlussdoppel das 9:7 zu holen. 

Fazit: Umkämpfter Auswärtserfolg gegen komplette Daseburger. Unsere Matchwinner waren Matthias und Achim, die sechs der neun Lemgoer Punkte beisteuerten. Nächste Woche kommt Horn in die Südschule, und vielleicht geht ja mehr als im Hinspiel, das wir nach 7:5 noch 7:9 verloren haben.

 

13.03.16: Erste gewinnt ungefährdet 9:0 gegen Salzkotten 2 (T. Klocke)

Am Freitag gelang uns nach ordentlicher Leistung die erhoffte Revanche gegen Salzkotten 2. Das sehr deutliche Ergebnis liegt aber vor allem an der Salzkottener Aufstellung (3x Ersatz). Nachdem nun Platz 5 sicher ist (7 Punkte Vorsprung auf P6 bei 3 verbleibenden Spielen), wollen wir nach der Osterpause schauen, wie viele Punkte wir noch mitnehmen können.

 

10.03.16: Spitzenspiel VfL Lieme - TTG Lemgo 5 (A. Sawilla)

Die Anfangdoppel verliefen super, Adolf/Stephan haben Münster/ Vogt M. bezwungen und auch Doppel 1 Oliver B./Oliver F. war erfolgreich gegen Sdrenka/ Vogt H. Doppel 3 konnte nicht gewinnen. Im oberen Paarkreuz hatte sich Münster knapp gegen Stephan im 4. Satz durchsetzen können, dagegen holte Vogt M. gegen Oliver keinen Satz. In der Mitte verlor Adolf gegen Sdrenka im 4. Satz, Oliver F. war mit 3:1 gegen Kalms erfolgreich. Das untere Paarkreuz  Köller/Meyer kam mit den Lichtverhältnissen absolut nicht klar und hat insgesamt 5 Punkte abgegeben. Oliver B. musste knapp im 5. Satz Münster gratulieren, aber Stephan konnte sich im 4. Satz gegen Vogt M. durchsetzen. In der Mitte konnte Adolf Kalms bezwingen, Oliver F. konnte auch mit den Lichtverhältnissen nichts anfangen. Am Ende stand es 9:6 für Lieme, nicht auszudenken wenn unten 1 oder 2 Punkte gekommen wären.


04.03.16: Erste reist zum Punkteabbauseminar nach Bad Driburg (T. Klocke)

Heute ging es in Bestbesetzung nach Bad Driburg. Das Hinspiel ging 6:9 verloren, doch bei unseren Gastgebern fehlte diesmal Justus (dafür spielte Schwindt), und so erwarteten wir zumindest ein ähnlich knappes Ergebnis. Die Doppel (endlich wieder in gewohnter Aufstellung) verliefen sehr gut, D2 Sven/Flo und D3 Ralf/Thorsten brachten uns mit 2:1 in Führung. Aus unerklärlichen Gründen hatten wir dann unser Pulver weitestgehend verschossen. Ralf gelang es, 3:1 gegen Hoffmeister zu gewinnen und damit den letzten Lemgoer Punkt einzufahren. Oben wurden wir mit 0:4 (0:12-Sätze) bespielt, Thorsten verlor 2:3 gegen Kösling, Flo ganz eng ebenfalls 2:3 gegen Holdreich und Achim verspielte gegen Schwindt auch etliche Satzbälle. Also am Ende eine deutliche und verdiente 3:9-Packung gegen starke Bad Driburger, denen wir noch viel Erfolg für die letzten Spiele wünschen. Über pädagogische Maßnahmen wie z.B. ein mehrtägiges Straftraining sollte intensiv nachgedacht werden, schließlich gastiert nächste Woche Salzkotten in der Südschule, gegen die es in der Hinrunde ein ähnliches Debakel (4:9 nach 3:0) setzte …

 

28.02.16: TTSG Erder 3 gegen TTG Lemgo 5 (A. Sawilla)

Nach den Doppel und dem oberen Paarkreuz stand es 3:1 für Erder. Oliver², Stephan/Adolf hatten verloren, Bernd/Martin konnten die Punkte holen. Im oberen Paarkreuz war Oliver erfolgreich. Danach haben sich Oliver F., Adolf, Bernd und Martin durchgesetzt, also 6:3 für uns. Im oberen Paarkreuz ergab sich wieder ein 1:1. Oliver B. verlor im 5. Satz, dagegen hat Stephan im 5. Satz nach 5:10 Rückstand noch gewonnen. Oliver F. mußte Bierbaum gratulieren, Adolf und Martin konnten die letzten Punkte einfahren. Nach dem Spiel haben wir noch bei -2°C vor der Halle gegrillt und Bier getrunken. Es war für uns ein erfolgreicher Abend.


27.02.16: Erste zwingt Bergheim nach 4 Stunden mit 9:7 in die Knie (T. Klocke)

In einem Marathon-Match gegen Bergheim III konnte die 1. Mannschaft den dritten Sieg in Serie einfahren. Statt Achim spielte Nico und bei Bergheim Böcker statt Nolte. Durch Achims Fehlen wurden erneut alle 3 Doppel umgebaut, was gründlich in die Hose ging. Zum 1. Mal in der ganzen Saison starteten wir mit 0:3, und kein Doppel war so richtig knapp. In den Einzeln lief es dafür direkt rund: Sven 3:1 gegen Stegnjajic, Matthias 3:2 gegen Nöltker, Ralf (nach 0:2 und 6:9) 3:2 gegen Engelmann, Thorsten 3:0 gegen Filter, Flo 3:2 gegen Böcker. Da Nico leider knapp gegen Ahls verlor, nahmen wir eine 5:4-Führung mit in die "Halbzeit". Oben folgte ein Unentschieden, Sven 3:2 gegen Nöltker, Matthias 2:3 gegen Stegnjajic. Ralf ließ ein ungefährdetes 3:0 gegen Filter folgen, während ich mehrfach den Satzanfang gegen Engelmann verschlief … im 1. Satz konnte ich einen 0:6-Rückstand noch drehen, im 4. Satz sogar ein 3:8 zum 11:9. Damit hatten wir einen Punkt sicher, und nach diesem 8:5 wurde es nochmal richtig eng. Flo 0:3 gegen Ahls, Nico 1:3 gegen Böcker. Nur noch 8:7, aber vielleicht gewinnen wir ja jetzt mal ein Doppel … 11:8, 11:4. Alles sah gut aus. Die Bergheimer kamen jedoch immer besser in die Partie und ließen im Fünften mehrere Matchbälle ungenutzt, sodass wir das Spiel doch noch mit 13:11 nach Hause brachten und damit das 9:7 (35:33). Im nächsten Spiel, dann wieder mit Achim und den Stamm-Doppeln, sollten wir einen erneuten Fehlstart verhindern, wenn wir Driburg wieder ein bisschen ärgern wollen.

 

19.02.16: Siebte siegt mit 9:5 in Bavenhausen (H. Sohn)

Am Freitag, 19. Februar 2016, fand das 2. Meisterschaftsspiel der Rückrunde 3. Kreisklasse, Gruppe 1, in der Turnhalle Bavenhausen von SV Bavenhausen 4 gegen TTG Lemgo 7 statt.
Lemgo konnte mit der fast kompletten Mannschaft antreten, leider noch ohne Günter Holländer. Günter war aber wegen dem Schnitzeltag im Gasthaus Schulte-Rieke in Bavenhausen
in die Halle von Bavenhausen gekommen.
Der Spielverlauf war sehr spannend und die Ergebnisse sehr eng.
Die beiden Anfangsdoppel  Lüttgau/Sohn gegen Lübbing/Jortzik und Terzyk/Zourez gegen Mönch/ Junghärtchen wurden leider abgegeben. Der Spielfluss war noch nicht vorhanden.
Dieses änderte sich aber als unser gutes Doppel Karisch/Steimann gegen Kuhfuß/Lüking an die Platte ging. Da gab es den ersten Siegpunkt.
Dann verbuchte Zorro gegen Lübing einen Sieg. Verloren hatte leider Terzyk gegen Mönch. Punkteteilung gab es im mittleren Paarkreuz Sohn-Kuhfuss verloren und Lüttgau-Junghärtchen
gewonnen. Im unteren Paarkreuz endeten die Spiele auch ausgeglichen Sieg für Jortzik gegen Steimann und Sieg für Karisch gegen Lüking.
In der zweiten Rund konnte Lemgo alle Spiele gewinnen und zwar Terzyk, Zourez, Lüttgau, Sohn und Karisch.
Endergebnis 9:5 für TTG Lemgo 7. Anschließend fand der Abschluss mit Schnitzel im Gasthaus Rieke statt. Vor Ort waren die 2. Mannschaft, die 6. Mannschaft und die 7. Mannschaft
von Lemgo. Von Bavenhausen die 1. Mannschaft, 2. Mannschaft und 4. Mannschaft. Es gab mal Platzprobleme, welche aber geregelt worden sind.


16.02.16: Ohne 3, Spiel 4 … Erste siegt mit 3x Ersatz 9:4 in Paderborn (T. Klocke)

Alle Jahre wieder: Am gestrigen Montag reiste die 1. Mannschaft ohne drei Stammspieler nach Paderborn, da natürlich -trotz Anfrage 5 Wochen vor dem Spiel- alle genannten Ersatztermine “unpassend” waren und es auch “leider” keine anderen Vorschläge gab. Statt Ralf, Flo und Achim nahmen wir unsere besten Ersatzleute mit: Es spielten Michi, Bernd und Arne. Wir mussten alle drei Stamm-Doppel umbauen. Das gelang jedoch sehr gut, D1 Sven/Matthias und D3 Michi/Arne gewannen, D2 Bernd/Thorsten verloren 2:3 nach 2:0-Satzführung. Oben gab es dann ein Unentschieden, Sven siegte im Entscheidungssatz gegen Hecht, Matthias verspielte ein 2:1 und 8:4 gegen Schütt. Ein Remis gab's dann auch in der Mitte, Michi 2:3 gegen Koch und Thorsten 3:1 gegen Zandieh. Unten ebenfalls 1:1 durch Bernds ungefährdetes 3:0 gegen Gibert und Arnes knappes 1:3 gegen Hartmann. Also 5:4-Halbzeitführung und alle stellten sich auf ein enges Spiel ein. Sven brannte jedoch ein Feuerwerk gegen Schütt ab, dem er in drei Sätzen 15 Punkte ließ, und Matthias ließ ebenfalls ein 3:0 gegen Hecht folgen. Thorsten siegte nervenstark mit dem 5. Matchball 3:1 gegen Koch und Michi schlug Zandieh ebenfalls nervenstark 3:1 - er holte im vierten Satz ein 5:10 auf und gewann 12:10. Damit stand am Ende ein verdienter 9:4-Auswärtssieg zu Buche. Erstaunlich deutlich, auch aufgrund der Tatsache, dass wir uns an den Paderborner Tischen immer extrem schwer tun. Nächste Woche Freitag kommt Bergheim und wir wollen den Vorrundensieg wiederholen.


13.02.16: Erste fährt ungefährdeten 9:3-Heimsieg ein (T. Klocke)

Gestern hatten wir Bad Lippspringe zu Gast, die auf Wagner verzichten mussten, dafür spielte Fischer. Wir spielten mit Michi statt Achim und wollten wieder gewinnen, nachdem schon das Hinspiel (trotz 3 kampfloser Niederlagen) mit 9:7 an uns gegangen war.

Los ging's in die Doppel und wir konnten -etwas glücklich- gleich alle drei gewinnen. Ralf/Thorsten, diesmal als D2, siegten 15:13 im Entscheidungssatz, D3 Flo/Michi 13:11 im Fünften. Sven drehte einen 1:2-Satzrückstand gegen Schneider, Matthias unterlag 0:3 gegen Pautz. Ralf und ich schafften dann beide einen 3:1-Sieg, ohne spielerisch zu überzeugen. Unten gab es dann zwei glatte 0:3-Niederlagen von Flo gegen Fischer und von Michi gegen Berger. Somit zur Halbzeit 6:3, aber oben kamen diesmal beide Punkte: Sven 3:1 gegen Pautz, Matthias erkämpfte sich ein 3:1 gegen Schneider. Ralf siegte anschließend 11:9 im Fünften gegen Gündüz, sodass mein Einzel bei 2:0-Satzführung abgebrochen wurde.

Fazit: Fast drei Stunden Spielzeit und ein 9:3 bei 27:22-Sätzen (!) sagen schon alles. Die ganzen knappen Spiele haben wir gewonnen, sonst wäre es deutlich enger geworden. Übermorgen geht's zum "unverlegbaren" Spiel nach Paderborn …

 

03.02.16: TTG Lemgo I - TTV Hövelhof II 0:8 (H. Lüking)
Die 1. Damen verliert klar gegen den Tabellenzweiten TTV Hövelhof II mit 0:8-Punkten. Trotz vollzähliger Mannschaft konnten wir gegen die Damen vom TTV Hövelhof (außer ein paar schöner Spiele) nichts ausrichten.

5. Mannschaft schafft gegen PSG Salzuflen 2 nach 1:6 noch einen 9:7-Erfolg (A. Sawilla)

Doppel 1 (Oliver B.-Oliver F.) und Doppel 2 (Stephan-Adolf) haben verloren und Doppel 3 (Philipp- Martin) konnte gewinnen. Danach ging es ganz schnell- Oliver B., Stephan, Oliver F. und Adolf haben ihre Spiele abgegeben, damit 1:6 gegen uns. An 5 und 6 haben Martin und Philipp die Punkte geholt. Oliver B. mußte sein 2. Spiel abgeben. Nachher kam unsere große Aufholjagd. Stephan, Oliver F., Adolf, Philipp und Martin haben ihre Spiele gewonnen- 8:7 für uns. Das Abschlußdoppel (Oliver B.- Oliver F.) war der Hammer, nach verlorenem 1. Satz hat das Doppel die nächsten 3 Sätze gewonnen, wobei bei den letzten 3 Ballwechseln Oliver B. 2 Punkte mit diagonalen Konterbällen aus 4-5 m gepunktet hat. Der PSG-Kurt hat 2 mal gejubelt, aber da kam ja noch was. 9:7 für uns.

 

29.01.16: Erste kassiert 2:9-Packung gegen starke Brakeler (T. Klocke)

Am Donnerstag waren die Adler Brakel bei uns zu Gast. Nach dem 8:8 aus dem Hinspiel wollten wir versuchen, die Partie erneut knapp zu gestalten. Es stellte sich jedoch sehr schnell heraus, dass es beim Versuch bleiben sollte. Die Doppel mussten durch Ralfs Fußverletzung umgstellt werden, D3 Flo/Thorsten gewann sicher, D1 Sven/Matthias verspielte eine 7:2-Führung im Entscheidungssatz. D2 mit Ralf/Achim ging kampflos an Brakel. In den Einzeln ging es dann ähnlich weiter. Sven und Matthias waren ohne Chance, Ralf 0:3 kampflos gegen Oeynhausen und ich verlor 1:3 gegen die beste Nr. 3 der Liga, Temme. Flo unterlag nach gutem ersten Satz ebenfalls 1:3 gegen Bandel. Achim hatte dann offensichtlich vor, seine im Doppel versäumte Spielzeit im Einzel gegen Roland nachzuholen ... Nach 42 Minuten (für 4 Sätze!) hatte er im Zeitspiel gewonnen. Oben dann wieder das gewohnte Bild: Trotz guter Leistung von Sven und Matthias waren Roland und Hamm erneut nicht zu schlagen, sodass wir deutlich und verdient mit 2:9 verloren hatten. Glückwunsch an die Brakeler und wir sind in zwei Wochen gegen Lippspringe wieder gefordert.

 

22.01.16: Erste holt 9:3-Sieg gegen Borchen (T. Klocke)

Nach dem 8:8 in der Hinrunde (bei 35:27-Sätzen für uns, 5 von 5 Entscheidungssätzen verloren) kam es nun zum Rückspiel gegen die Borchener, das wir gewinnen wollten. Der Start ins Spiel gelang perfekt, alle drei Doppel gingen an uns und Sven baute die Führung durch sein 3:0 über Hahn auf 4:0 aus. Matthias konnte eine 2:0-Satzführung gegen Lehmann nicht ins Ziel bringen, unterlag 2:3, während Ralf gegen Kroker erneut keine Probleme hatte und uns mit 5:1 in Front brachte. Ich fand danach nie zu meinem Spiel und verlor in einer schwachen Partie 2:3 gegen Schütte. Achim fertigte Wischer mit 3:0 ab und Flo verlor 10:12 im Fünften gegen Turiel. Nun stand es 6:3 und wir hatten schon wieder 3 von 3 Entscheidungssätzen verloren …

Sven schaffte ein 3:1 gegen Lehmann und in den beiden nächsten Spielen ging es wieder in den Fünften. Doch diesmal war das berühmte "Quäntchen Glück" auf unserer Seite, Matthias behielt mit 16:14 die Oberhand gegen Hahn, während Ralf immer stärker wurde und ein 0:2 und 3:7 gegen Schütte noch drehte. Somit blieb mir das zweite Einzel erspart (besser war das!) und wir sahen an den Nebentischen einen knappen Sieg der Zweiten gegen Schlangen (9:5) und eine knappe Niederlage der Vierten gegen Lage (6:9, Schlussdoppel führte 2:0 in Sätzen).

 

Erstes Rückrundenspiel gegen den Tabellenzweiten SC Bad Salzuflen 2 (N. Höltke)

Ein Spiel mit vielen kuriosen Höhepunkten

Beide Mannschaften ohne Platte 5 und 6 – SC Richter und Güse wir Tom und Norman bei uns dafür Bernd Solfen und Olli Brinkmann

Doppel: Bernd und ich verlieren gegen Doppel – Arne und J.P. + Jens und Olli gewinnen

(erste Fazit-wir können auch Doppel gewinnen)

Ich gewinne gegen Unruh in einem Spiel was ich noch nie hatte – nach 2:2 Sätzen der Entscheidungssatz. Bernd sagt noch, jetzt schön Konzentriert- habe ich versucht  hat aber nicht geklappt. Bei 0:10 habe ich den ersten Punkt gemacht und dann 11 weitere hinterher 12:10 für mich.

 Arne verliert knapp gegen Plett und Jens im 5ten, nach starkem Spiel gegen Stuckmann

Zwischenstand 3:3

Der 1er Unruh zieht sein Spiel vor weil er weg muss und verliert gegen einen starken Arne 3:1  - J.P. gewinnt 3:1 gegen Struwe – Olli und Bernd gewinnen jeweils im 5ten

Zwischenstand 7:3 für uns

Ich verliere gegen Plett 3:1 - J.P. im 5ten verliert gegen Stuckmann – Jens verliert klar gegen Struwe

Zwischenstand 7:6  aber da wurde Salzuflen klar, dass der weggegangene 1er auch Doppel 1 spielt - Pech

Unsere starken „Ersatzspieler“ machten dann alles klar. Bernd 3:1 gegen J.Richter und Olli ganz klar 3:0 gegen Tschampel

Endstand 9:6 toller Einstieg gegen den alten Tabellenzweiten

Dienstag kommt der Tabellendritte Erder 2 zum Heimspiel vorbei – in der Rückserie mit Fichtel aus der 1ten Bezirksklassenmannschaft verstärkt - schaun wir mal

 

16.01.16: Menne eine Nummer zu groß für die Erste, Zweite verspielt 7:3 (T. Klocke)

Zum ersten Spiel der Rückrunde bekamen wir es mit dem SV Menne zu tun. Das Hinspiel ging mit 9:6 an uns, doch Menne hat zur Rückrunde personell aufgerüstet, was sich auch im Endergebnis niederschlagen sollte. Der Start verlief akzeptabel, D1 und D2 verloren zwar, D3 mit Thorsten/Ralf war jedoch sehr gut drauf und hielt uns mit dem 3:0 gegen Schmitz/Rademacher im Spiel. Oben folgten zwei schnelle Spiele: Sven 3:0 gegen Haurand (kampflos ab dem 2. Satz) und Matthias 0:3 gegen Koch. Ralf verlor nach anderthalb starken Sätzen noch 1:3 gegen Schäfers, während ich einen Sahnetag erwischt hatte und 3:2 gegen Peine gewinnen konnte. Unten gingen beide Spiele weg (Achim knapp 2:3 gegen Rademacher), sodass es zur Halbzeit 3:6 gegen uns stand. Oben ging es dann wieder schnell, zwei Mal 0:3 gegen uns. Ralf verlor dann trotz guter Leistung mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Peine, sodass mein Einzel bei 1:0 und 8:8 abgebrochen wurde. Endstand also 3:9 bei 15:29 Sätzen - Glückwunsch an Menne, die Revanche ist gelungen!

Nach dem Spiel revanchierten auch wir uns … und zwar für das Essen im Hinspiel. Bei Mettbrötchen, Frikadellen, Bier etc. sahen wir der Zweiten zu, die gegen Bexterhagen III eine 7:3-Führung noch verspielte und 7:9 unterlag. Im Hinspiel konnte nach 0:6-Rückstand noch 9:6 gewonnen werden (Norbert berichtete), doch nun drehte Bexterhagen den Spieß um.

Für die Erste geht's nächste Woche weiter gegen den SC Borchen, gegen die wir deutlich größere Siegchancen haben sollten.

 

Das 1. Training des Jahres 2016 ist am Freitag (08.01.16) möglich. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

05.12.15: Erste siegt mühsam 9:7 zum Hinrunden-Abschluss (T. Klocke)

Nach dem 7:9 in Horn letzte Woche kam es gestern zu einem weiteren „Lippe-Derby“ gegen die Schwalenberger. Bei unseren Gästen fehlte Steinmeier, dafür spielte Cotte. Wir waren auf dem Papier komplett.

Los ging's in die Doppel mit einem 2:1 für Lemgo (Siege von D1 und D2). Sven konnte Dreier 3:0 bezwingen und Matthias unterlag 1:3 gegen Holste. Dann war die Mitte dran, wobei ich trotz tagelanger Erkältung spielen wollte - das Ergebnis spricht für sich: Die ersten beiden Heimniederlagen der kompletten Saison und -28 Punkte (Doofheit muss auch bestraft werden). Ralf siegte 3:0 gegen Waltemate und unten kamen beide Punkte: Achim 3:0 gegen Cotte und Flo 3:2 gegen Rahns. Sven war danach chancenlos gegen einen richtig starken Holste und Matthias biss sich 3:2 gegen Dreier durch. Ralf verlor 0:3 gegen Knoblich, Achim mit viel Mühe 3:2 gegen Rahns und Flo verletzte sich bei einer 2:0-Satzführung gegen Cotte und gab das Spiel noch 2:3 ab. Also musste unser Schlussdoppel nochmal ran und machte durch ein 3:2 gegen Dreier/Waltemate den 9:7-Sieg perfekt.

Nach zwei knappen Niederlagen haben wir dieses Mal wieder ein enges Spiel zu unseren Gunsten gestalten können. Für die Rückrunde hoffen wir vor allem auf Gesundheit und Verletzungsfreiheit bei allen, um in den ersten vier Spielen (alle zuhause) weiter zu punkten.

 

28.11.15: Erste verliert 7:9 in Horn nach 7:5-Führung (T. Klocke)

Nach fast vierstündigem Kampf mussten wir uns den Hornern mit 7:9 geschlagen geben. Für Thorsten auf Lemgoer Seite (Aufstieg in die Jugend-Verbandsliga mit Horn 2009) und für Bernd Krähe auf Seite der Horner (5 Jahre in der 1. Mannschaft des TTC Lemgo-Laubke) war es auch das Wiedersehen mit vielen alten Vereinskameraden. Entsprechend locker war die Stimmung, aber wir starteten trotzdem hoch konzentriert und wollten so lange wie möglich mithalten, um vielleicht etwas Zählbares mitzunehmen. 

Dass auch die Horner klasse Doppel haben, erfuhren wir gleich zu Beginn. Unser D1 Matthias/Achim und das D2 Sven/Flo verloren beide 0:3, aber D3 Ralf/Thorsten spielte erneut überzeugend und hielt uns im Spiel. Oben konnten wir dann doppelt punkten und erstmalig in Führung gehen. Sven souverän 3:0 gegen Sebastian Fuchs und Matthias 3:1 gegen Hilmert. In der Mitte wurden die Punkte geteilt: Thorsten mit druckvollem Angriffsspiel 3:1 gegen Hübner, Ralf chancenlos 0:3 gegen Lukas Fuchs. Also 4:3 Lemgo und auch unten gab es ein Unentschieden: Flo war sehr gut drauf und gewann gegen Rumrich, Achim nicht in Topform und auch nicht vom Glück verfolgt 1:3 gegen Krähe.

Die 5:4-"Halbzeitführung" konnte Sven mit einem spektakulären Sieg gegen Hilmert auf 6:4 ausbauen und Matthias führte 2:0 in Sätzen gegen S. Fuchs. Hier sah es gut aus für uns, aber Matthias schaffte es nicht, einen dritten Satz zu gewinnen und unterlag knapp 2:3. Ralf dann mit gutem Allroundspiel 3:1 gegen Hübner und es stand 7:5 für Lemgo. 

Ab da war nicht mehr viel zu holen und das Schicksal nahm seinen Lauf … Thorsten 1:3 gegen einen sehr stark spielenden L. Fuchs, Achim mit 1:3-Niederlage gegen Rumrich, Flo 0:3 gegen Krähe und auch im Abschlussdoppel ging nix mehr.

Nach dem 6:9 gegen Bad Driburg nun also ein 7:9 gegen eine weitere Top-4-Mannschaft. Nächste Woche wollen wir gegen Schwalenberg gewinnen und dann in der Rückrunde weiter Gas geben und oben dran bleiben. 

 

22.11.2015: Erster Saisonsieg für die Siebte (H. Sohn)

Nach zwei Mal Unentschieden und einer Niederlage, konnte die 7. Mannschaft von TTG Lemgo den ersten Sieg in der 3. Kreisklasse Gruppe 1 gegen TTC Schuckenbaum 2 erspielen, damit sind die Doppelpunkte gesichert.
Das Spiel ging 9 : 6 Spielen und 34 : 26 Sätzen für die 7. Mannschaft von Lemgo aus.
Für Schuckenbaum holte das Doppel Streiber / Kobusch gegen Terzyk / Zourez der Punkte. Lemgo punkte Doppel mit den Doppeln Lüttgau / Sohn und Keil / Steimann. Im Einzel holten für Schuckenbaum Schmidt, Ramsel, Lutz, Kobusch und Lutz die Punkte.
Lemgo punkte mit 2 X Terzyk, 2 X Zourez, 2 X Sohn und 1 X Steimann. Super spannende Spiele mit knappen Ergebnissen.
Am Montag, 23. November 2015, geht es nach Retzen zum Auswärtsspiel.

 

21.11.15: Erste in Bombenform überrennt Daseburg mit 9:1 (T. Klocke)

Zum gestrigen Heimspiel empfingen wir mit GW Daseburg eine nahezu unbekannte und junge Mannschaft, die ebenfalls im Mittelfeld anzusiedeln ist. Statt H.-J. Kriwet spielte Dierkes, wir waren komplett und wollten nach der Klatsche in Salzkotten wieder punkten. Erneut starteten wir perfekt und gewannen alle 3 Doppel, diesmal sollten jedoch noch viele Einzelsiege folgen. Im oberen Paarkreuz ging's direkt super weiter: Sven 3:0 gegen Julian Kriwet, Matthias in bestechender Form 3:0 gegen Cornelius. Auch die Mitte war gewohnt heimstark: Ralf 3:1 gegen Jannik Kriwet, der mit einer 15:0-Bilanz angereist war, und Thorsten bleibt durch sein 3:1 gegen Schumann zuhause unbesiegt. Achim hatte keine Mühe mit Ersatzmann Dierkes und sorgte mit einem 3:0 für die Lemgoer 8:0-Führung. Den Ehrenpunkt für die Gäste holte Pascal Kriwet durch ein 3:2 über Flo, sodass Sven nochmal ran musste und Cornelius zum 9:1 (29:7) Endstand besiegte.

Deutliche Steigerung zum Salzkotten-Spiel und unerwartet klarer Heimsieg - so ging's nach gefühlten Ewigkeiten endlich mal wieder zum Griechen. In den letzten beiden Spielen der Hinrunde geht's gegen Horn und Schwalenberg und die bisher eingefahrenen Punkte sollen nicht die letzten bleiben.

 

15.11.15: Erste spielt unterirdisch und gewinnt nur ein Einzel in Salzkotten (T. Klocke)

Es gibt Tage, an denen läuft wenig zusammen. Oder noch weniger. So lässt sich unser Spiel in Salzkotten gestern wohl am Besten zusammenfassen. Wir konnten zum Start alle 3 Doppel gewinnen und waren zuversichtlich, punkten zu können. Doch niemand schaffte es, sich richtig an die Bedingungen zu gewöhnen und Normalform zu erreichen. Zu allem Überfluss musste Sven auch noch verletzungsbedient aufgeben. Die Mitte mit Ralf und Thorsten war ein Totalausfall (0:4), wodurch Achims 2. Einzel, das sehr vielversprechend (2:1 und 6:3) aussah, nicht mehr in die Wertung kam. Auch Ersatzmann Michi war im Einzel ohne Chance.

Fazit: Gruselige Leistung - schnell abhaken und nächste Woche gegen Daseburg wieder angreifen. 

 

07.11.15: Erste unterliegt nach großem Kampf knapp mit 6:9 (T. Klocke)

Am Ende standen wir zum ersten Mal in der Saison mit leeren Händen da, aber wir konnten erhobenen Hauptes die Halle verlassen, nachdem wir dem großen Favoriten Bad Driburg einige Spiele abgenommen hatten. Los ging's in die Doppel mit einem 2:1, diesmal konnten D1 Matthias/Achim und D2 Sven/Flo punkten, D3 Ralf/Thorsten verlor zum ersten Mal, wobei Ralf auch drei Gegner hatte …

Oben gab es zwei Niederlagen: Sven 13:15 im Fünften nach vier eigenen Matchbällen gegen Bandel und Matthias 1:3 gegen einen der besten Spieler der Liga, Richau. In der Mitte ging es Unentschieden aus, Ralf vergab ebenfalls einige Matchbälle gegen Justus, während Thorsten mit 3:2 gegen Kösling gewinnen konnte. Unten verloren wir beide Spiele, Achim glatt 0:3 gegen Holdreich und Flo knapp 1:3 gegen Schröder. Halbzeitstand also 3:6 - mit etwas mehr Glück wäre hier schon mehr drin gewesen. Oben dann wieder ein 0:2 - Sven erneut 2:3 gegen Richau, Matthias 0:3 gegen Bandel. Nun stand es 3:8 und wir sahen wie der klare Verlierer aus. Doch es wurde nochmal eng und die Driburger mussten richtig kämpfen. Ralf sicher 3:0 gegen Kösling und Thorsten nach deutlicher Leistungssteigerung ebenfalls 3:0 gegen Justus. Achim gegen Schröder wurde dann im "Zeitspiel" entschieden mit dem besseren Ende für Achim (3:2), während Flo eine 2:1-Satzführung gegen Holdreich leider nicht durchbringen konnte. Also am Ende eine knappe 6:9-Niederlage gegen eine sehr ausgeglichen besetzte Driburger Mannschaft, die gezeigt hat, warum sie ganz oben in der Tabelle steht. Nächste Woche in Salzkotten haben wir sicherlich wieder bessere Siegchancen.

 

04.11.15: Krimi gegen TSV Bentrup/ Lossbruch 2 (A. Sawilla)


Nch den Anfangsdoppeln haben wir mit 2:1 geführt, Christoh/ Herbert haben verloren, Jürgen/ Friedhelm und Adolf/ Andreas konnten punkten. Das obere Paarkreuz (Jürgen, Christoph) hat gewonnen, in der Mitte ( Friedhelm, Herbert) wurden die Punkte abgegeben. Nach den Erfolgen von Adolf und Andreas stand es 6:3 für uns. Das obere Paarkreuz mußte beide Punkte abgeben. In der Mitte konnte Friedhelm nach einem harten Kampf das Spiel für sich entscheiden, Herbert war chancenlos. Adolf konnte sein 2. Spiel nicht gewinnen d.h. 7:7.

Danach startete der Krimi- Andreas konnte seinen Gegener knapp im 5. Satz bezwingen Jürgen und Friedhelm haben dann im Abschlußdoppel den Sack zugemacht. Man kann sagen, dass Glück was uns in anderen Spielen gefehlt hat, war diesmal voll auf unserer Seite.


31.10.15: Die Siegesserie der Ersten geht weiter - 9:6 in Bergheim (T. Klocke)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir gestern Abend die nächsten beiden Punkte einfahren und uns in der Spitzengruppe festsetzen. Zum 5. Mal im 6. Spiel gewannen wir zwei der drei Anfangsdoppel (D1 Matthias/Achim und das weiter unbesiegte D3 Ralf/Thorsten). Im oberen Paarkreuz ging es mit einer Punkteteilung weiter, Sven drehte ein 0:2 gegen Stegnjajic und Matthias unterlag einem sehr gut spielenden Nolte mit 1:3. In der Mitte konnten wir beide Punkte holen und die Führung auf 5:2 ausbauen: Ralf mit einer starken Partie gegen Filter (3:1) und Thorsten nach verkorkstem ersten Satz ebenfalls 3:1 gegen Böcker. Unten gab's wieder ein Unentschieden, Achim ließ Ammersdörfer keine Chance und Flo unterlag knapp gegen Ahls. Somit ein 6:3 für uns zur Halbzeit, doch oben verloren wir dann beide Spiele. Sven knapp 2:3 in einem klasse Spiel gegen Nolte, Matthias fand gegen Stegnjajic nie richtig in die Partie und verlor glatt 0:3. Ralf sorgte mit seinem 3:0 über Böcker für das 7:5, doch Thorsten musste nach einer ausgeglichenen Partie Filter zum 3:1-Sieg gratulieren. Unser unteres Paarkreuz machte mit zwei klaren 3:0-Siegen dann den Sack zu, sodass das Schlussdoppel bei einer 1:0-Satzführung für uns abgebrochen wurde. Insgesamt ein verdienter 9:6-Sieg bei 33:24-Sätzen.

Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel gegen Bad Driburg und wir wollen versuchen, den großen Aufstiegsfavoriten ein bisschen zu ärgern.

 

24.10.15: Erste mit verdientem Heimsieg gegen GW Paderborn (T. Klocke)

Beim 1. Heimspiel der Saison wollten wir in Bestbesetzung endlich einen Sieg gegen unseren "Angstgegner" Grün-Weiß Paderborn holen, nachdem es in der letzten Saison ein 6:9 und ein 8:8 gab. Wir waren komplett, bei unseren Gästen fehlte die Nr. 6 Zandieh, dafür spielte Weper.

Aus den Doppeln konnten wir mit einer 2:1-Führung gehen, wobei unsere D1 (Matthias/Achim) und D3 (Ralf/Thorsten) die Punkte einfuhren. Danach konnten wir uns weiter absetzen und es sah nach einem zügigen Ende aus: Sven siegte im Entscheidungssatz gegen Schütt, Matthias ließ Koch beim 3:0-Sieg keine Chance, Ralf gewohnt sicher und variabel 3:0 gegen Hartmann, Thorsten gewann ein spektakuläres Spiel 3:2 gegen Hecht und Achim besiegte Weper mit 3:2 und nahm Revanche für die Niederlage aus der letzten Saison. Wir lagen nun also mit 7:1 vorne und Flo führte 2:0 in Sätzen. Unsere Gäste gaben sich jedoch nicht geschlagen und es wurde nochmal enger … Flo unterlag noch mit 2:3, Sven ebenfalls mit 9:11-Niederlage im Fünften und Matthias ohne echte Chance 0:3 gegen Schütt. Damit plötzlich nur noch 7:4 und unser mittleres Paarkreuz musste nochmal ran. Doch wie schon in der ersten "Halbzeit" gingen hier beide Punkte an uns, Ralf 3:1 gegen Hecht und Thorsten erneut 3:2 gegen Hartmann. 

Somit stand nach knapp 3 Stunden Spielzeit ein insgesamt verdienter 9:4-Sieg für uns. Nach dem Spiel gab's noch reichlich Essen und Trinken von Achim und wir ließen den Abend gemeinsam mit der Zweiten (9:6-Sieg gegen Bavenhausen 2) gemütlich ausklingen.

Nächste Woche geht's nach Bergheim - mal sehen, was wir dort reißen können. Der Saisonstart mit 8:2 Punkten ohne Niederlage ist jedenfalls mehr als gelungen.

 

26.09.15: Erste ringt Bad Lippspringe mit 9:7 nieder (T. Klocke)

Zum 4. Saisonspiel / 4. Auswärtsspiel fuhren wir nach Bad Lippspringe und wie schon letzte Woche in Brakel mussten wir auf Sven verzichten, der nach wie vor an den Folgen eines Bandscheibenvorfalls laboriert. Unsere Gastgeber waren komplett und bei super Bedingungen wurde es das bei der Begrüßung schon erwartete knappe Spiel.

Erneut gewannen wir beide gespielten Doppel, wobei unser D3 mit Ralf/Thorsten einen 0:2-Satzrückstand noch umbiegen konnte. Mit Svens kampflosen Spielen lagen wir also noch 2:3 zurück. Matthias ist derzeit in großer Form und besiegte Wagner 3:0. In der Mitte kamen dann beide Punkte: Ralf 3:2 gegen Schneider und Thorsten 3:1 gegen Pautz. Nach dieser 5:3-Führung stand es allerdings ziemlich schnell wieder unentschieden, da Flo (mit Knieproblemen) und Achim (trotz Matchball) beide Einzel abgaben. 
Matthias legte mit seinem nächsten Einzelsieg nach (3:0 gegen Bergmann), aber erneut ließ sich Bad Lippspringe nicht abschütteln und kam durch Pautz' 3:0 gegen Ralf zum 6:6. Es blieb auch in der entscheidenden Phase des Spiels extrem spannend. Thorsten siegte in einer ansehnlichen Partie 3:2 gegen Schneider, doch Achim verlor überraschend 2:3 gegen Gündüz. Damit 7:7 - alles möglich. Flo kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz ganz stark ins Spiel zurück und siegte 3:1 gegen Görtz, während unser Schlussdoppel groß aufspielte und Wagner/Pautz keine Chance ließ.
Das war ein ganz hartes Stück Arbeit, aber nach 2 Unentschieden in Folge konnten wir diesmal ein 9:7 (32:29) mitnehmen. Auf jeden Fall ein klasse Start mit 2 Siegen und 2 Unentschieden. Bis zum nächsten Spiel in vier Wochen sind dann hoffentlich wieder alle fit und wir wollen im ersten Heimspiel auch die ersten Heimpunkte einfahren.

19.09.15: Nächste dicke Überraschung der Ersten (T. Klocke)

Zum 3. Spiel der Saison fuhren wir nach Brakel, da wir kurzfristig das Heimrecht getauscht hatten. Es war bereits vor der Abfahrt klar, dass Sven seine Spiele kampflos abschenken muss und es ging zu einer der besten Mannschaften der Liga. Also keine große Erwartungen bei uns - und wieder lief es völlig anders als gedacht. Die beiden Doppel, die gespielt wurden, gingen an uns, somit stand es 3:2 für Brakel (Svens Spiele eingerechnet). Matthias erwischte einen Sahnetag und gewann beide Einzel gegen starke Gegner mit 14:12 im Fünften. Ralf unterlag denkbar knapp gegen Temme und gewann 3:1 gegen Oeynhausen, während Thorsten sich noch besser an das hohe Niveau in der Mitte (Gegner mit 1745 und 1700 Punkten) gewöhnen muss und beide Einzel trotz guter Leistung im fünften Satz verlor. Unten konnten wir 3:1 spielen, Flo kommt langsam wieder in Fahrt und spielte 2:0, Achim 1:1.

Besonders ärgerlich war hier Achims vergebener Matchball bei 10:9 im fünften Satz, als wir 8:6 führten. So ging es dann doch noch ins Schlussdoppel, was 0:3 verloren ging. Am Ende ein 8:8 bei 32:32 Sätzen. Aber wenn man auswärts bei einem Top-Team antritt, drei Spiele abschenken muss und am Ende trotzdem einen Punkt mitnimmt, ist das sehr zufriedenstellend. Spielerisch waren wir diesmal auch alle deutlich besser als gegen Borchen. Nach 1 Sieg und 2 Unentschieden wollen wir nächste Woche in Bad Lippspringe wieder gewinnen und den Spitzenteams auf den Fersen bleiben.

 

18.09.15: TTV Horn-Bad Meinberg 3 - TTG Lemgo 4 (A. Sawilla)

In den Doppeln ging es also gut los, Jürgen/ Friedhelm und Adolf/ Andreas haben gewonnen, Christoph und Herbert hatten keine Chance. Danach haben Jürgen 2 und Andreas 1 Spiel nach Hause gebracht, die anderen haben teilweise knapp verloren. Man kann sagen Prohoffniks waren an allen Punkten beteiligt und im allgemeinen war uns das Spiel zu noppig. Wir sind mit 5:9 nach Hause gefahren.


12.09.15: Spiel am 11.09. gegen Schlangen (N. Höltke)

Auf unseren Wunsch hin wurde das Spiel verlegt. Schlangen komplett, bei uns fehlte Andreas und kurzfristig Nico (Notfalldienst). Ersatz Michi Winter und J.P. Bauer. Anschlagzeit 20.30 Uhr weil vorher ein Basketballspiel war. Doppel 1:2 nur Michi und J.P. haben gewonnen – dann Sieg für Bernd in einem starken Spiel gegen Lechtreck - 2:2. Siege für Kevin gegen Solden und Michi gegen Borgmeier - 4:2. Sven und J.P. mussten dem Gegner gratulieren 4:4 – Norbert glücklicher Sieg gegen Zelmans – nach Abwehr von 4 Matchbällen im 5 Satz. 5:4 Lemgo.

Oben war nichts zu ernten-Niederlage von Kevin und Bernd  6:5 Schlangen, dann 2 Siege in Folge im 5 Satz durch Sven und Michi. Da mein Gegner den Anti nicht verstanden hat 3:0 für mich. 8:6 für uns. Zeitgleich ging es in die letzten Matches- J.P. gegen Zelmans und das Abschlußdoppel.

Kevin und Bernd hatten das Doppel schnell verloren, somit lag alles an J.P. Bauer.

Spannendes Spiel nach 2:0 Satzführung für J.P. dann 2:2. Den 5ten Satz konnte J.P. gewinnen. 9:6 für uns – Glücklich, da alle 5 Satzspiele zu unseren Gunsten ausgingen.

Ich denke ein Start mit 4:0 Punkten ist sehr beruhigend.

 

12.09.15: Kurioser Sieg der 2. Mannschaft in Bexterhagen (N. Höltke)

Am 24.08. hatten wir unser erstes Meisterschaftsspiel in Bexterhagen gegen die 3. Mannschaft – und es wurde eins der kuriosesten Spiele die wir bisher gesehen hatten.

Bexterhagen war Ersatzgeschwächt. Die 2 Dete Jopt und die 3 Christian Meier fehlten. Ersatz Martin Eggert 2er der 1kk und Mirco Westphal 1er der 2 KK. Bei uns fehlte Sven und er wurde durch Michi Winter ersetzt. Mick hat vor der Serie komplett alle Spiele abgesagt.

Spielverlauf -Nach 3 verlorenen Doppeln hat Kevin seine Spiele vorgezogen und gegen Hampe im 5ten zu 8 verloren und gegen Müntener keine Chance gehabt. Parallel verlor Nico gegen Jens Lambracht.

Zwischenstand 0:6- doll, so wollten wir die Saison nicht beginnen.

Andreas gewann sein erstes Spiel und es stand 1:6 ich jubelte noch „ Ehrenpunkt“ und bei Bexterhagen sagte man noch, dass dieser Spielverlauf vollkommen komisch wäre und wir wahrscheinlich ja schnell fertig würden.

Danach haben wir dann 8 weitere Einzel gewonnen und das Spiel endete mit 9:6 für uns.

Die 9 Siege: Andreas 2:0, Bernd 2:0, Nico 1:1, Michi 2:0, Norbert 2:0.

 

05.09.15: Erste spielt weiter wie eine Wundertüte (T. Klocke)

Die Parallelen zum Spiel in Menne waren unverkennbar: Weite Fahrt, spielerisch nix Dolles von uns, kurioser Spielverlauf, unerwartetes Ergebnis.

Los ging's in die Doppel, bei denen sich die Borchener Trickaufstellung (Brett 5 und 6 als D1) für unsere Gastgeber als sehr wertvoll erwies. Unser D1 Matthias/Achim fand nie ins Spiel, verlor 0:3, D2 mit Sven/Flo unterlag 10:12 im Entscheidungssatz. D3 Ralf/Thorsten siegte ungefährdet mit 3:0.

Im oberen Paarkreuz kamen dann beide Punkte für uns, Sven 3:0 gegen Schütte und Matthias 3:0 gegen Lehmann. Wir waren also erstmalig in Führung (3:2) - danach ging gar nix mehr und das Spiel drohte verloren zu gehen. Ralf trotz 2:0-Satzführung 2:3 gegen Wischer, Thorsten chancenlos 0:3 gegen Krokers starkes Blockspiel, Achim nach etlichen Matchbällen 14:16 im Fünften und Flo ebenfalls mit knapper Niederlage im Fünften. Nun lagen wir 3:6 hinten und hatten alle Entscheidungssätze verloren. Auch Sven konnte nicht gewinnen, unterlag 1:3 gegen Lehmann und es stand 3:7 gegen uns. 

Zu diesem Zeitpunkt sah es nicht gut aus, aber wie schon in Menne starteten wir eine spektakuläre Aufholjagd und hätten um ein Haar noch gewonnen. Matthias 3:1, Ralf 3:0, Thorsten 3:1, Achim 3:1. Der Ausgleich war geschafft. Flo verspielte im Fünften leider ein 8:4, verlor 9:11, sodass das 3:0 im Schlussdoppel lediglich den Ausgleich sicherte.

Fazit: Wenn man 35:27-Sätze spielt, ist ein 8:8 zu wenig. Wenn man allerdings 3:7 auswärts hinten liegt und dann noch einen Punkt mitnimmt, ist das ok. Die kämpferische Einstellung stimmt bei allen, spielerisch ist aber auf jeden Fall noch Luft nach oben. 

 

TTG Lemgo 4- TTS Detmold 5 (A. Sawilla)

Jürgen und Friedhelm haben das Doppel gewonnen, Christoph/ Herbert und Adolf/ Andreas knapp im 5. Satz verloren. Danach hat Jürgen sein Einzel auch knapp im 5. Satz nach Hause gebracht. Christoph, Friedhelm, Herbert, Adolf und Andreas mußten den Gegnern gratulieren. Darauf folgte eine kurze Wende, Brett 1-4 haben gewonnen, Adolf und Andreas konnten die Gegner nicht bezwingen. 1 Punkt im unteren Paarkreuz hätte vielleicht zu einem Unentschieden gereicht, so haben wir 9:6 verloren.


TTV Lage 3- TTG Lemgo 4 (A. Sawilla)

Christoph/ Herbert haben ihr Doppel verloren, Jürgen/ Friedhelm und Adolf/ Thomas konnten gewinnen. Christoph, Jürgen, Herbert und Friedhelm haben in spannenden Kämpfen gewonnen. Thomas mußte im 5. Satz in der Verlängerung das Spiel abgeben, dafür hat Adolf nach 3:9 Rückstand im 5. Satz in der Verlängerung gewonnen. Jürgen hat nach einem überragenden Spiel gegen Brett 1 in der Verlängerung im 5. Satz den Gegner bezwungen. Christoph und Friedhelm haben ihre Spiele abgegeben, den Schlußpunkt hat Herbert gesetzt, so dass wir mit 9:4 nach 3 Stunden Kampf gewonnen haben. Es war jedoch ziemlich viel Sprengstoff im Spiel- wie üblich gegen Lage, Strafpunkt für Hohnhold-, aber unser Gegner hat sich wieder beruhigt.


30.08.15: Unerwarteter Auswärtssieg der Ersten in Menne (T. Klocke)

Ohne große Erwartungen machten wir uns am Samstag auf die lange Fahrt (81 km) nach Menne, die als Mitfavorit um die Meisterschaft anzusehen sind. Wir mussten kurzfristig auf Flo verzichten und nahmen Michi Winter mit, bei Menne ersetzte Seewald den fehlenden Haurand.

Wir konnten sehr gut in die Doppel starten, unsere D1 (Matthias/Achim) und D3 (Ralf/Michi) gewannen relativ sicher, D2 (Sven/Thorsten) verlor ebenfalls sicher …

Danach wurden einige Einzel vergezogen, sodass die eigentliche Reihenfolge durcheinander geriet. Sven konnte glatt gegen Schmitz gewinnen und verlor gegen den besten Spieler der Liga, Koch, dem auch Matthias deutlich unterlag. Ralf kam gegen Rademacher nicht richtig ins Spiel und verlor knapp 1:3. Thorsten kämpfte mit den superschnellen Tischen und mit Gegner Daniel Schäfers, verlor diesen (aussichtslosen) Kampf jedoch 0:3. Unten wurden dann die Punkte geteilt. Michi unterlag Elmar Schäfers mit 1:3, Achim zwang Seewald mit dem gleichen Ergebnis in die Knie, ohne spielerisch zu überzeugen (eine Steigerung sollte noch folgen).

Dann wieder Thorsten, diesmal gegen Rademacher. Dieses Spiel sollte die "Wende" bringen - wir lagen 3:6 hinten und niemand glaubte mehr so recht an einen Lemgoer Punktgewinn, erst recht nicht bei 1:2-Satzrückstand und 3:7 im Vierten. Doch dieses Spiel ging mit 11:9 im Fünften an uns, damit waren wir auf 4:6 ran gekommen - ab da lief alles für uns. Matthias 3:1 gegen Schmitz, Ralf mit viel Glück 3:2 gegen D. Schäfers, Achim nach großer Leistungssteigerung 3:2 gegen E. Schäfers und Michi taktisch sehr gut 3:2 gegen Seewald.

Auf einmal hatten wir 9:6 gewonnen und waren selbst etwas erstaunt. Das Glück war sicherlich diesmal auf unserer Seite, wie beide Teams nach dem Spiel bei leckeren Würstchen und Mettbrötchen analysierten. Jedenfalls ein erfolgreicher Auftakt, auf dem wir nächste Woche in Borchen aufbauen wollen.

Termine

Fr 01.06.18, ab 19.00 Uhr

Besprechung Mannschaftsaufstellungen; EKG 

19-20 Uhr: Bezirksklasse + Kreisliga

ab 20 Uhr: 1. KK - 3. KK

 

Sa 02.06.18, 07.00 Uhr

Wanderung im Sauerland, ca. 25km - Infos bei Achim - Aktueller Anmeldestand: 17 Pers.

 

So 01.07.18, 19.00 Uhr

Vorstandssitzung; Steinkrug


Sa 07.07.18, 14.00 Uhr

Saisonabschluss + Zweier-Turnier; Südschule

 

Große Bitte an alle!

Um Leben auf die Homepage zu bekommen, brauchen wir Futter und das wollen wir auch von euch.

Egal was ihr habt, Ergebnisse, Berichte, Bilder, Geschichten bitte an thorsten.klocke@ttg-lemgo.de oder martin.kuk@ttg-lemgo.de schicken. Wir machen was draus.

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login